11 Nebeneffekte von Avocados, die du kennen solltest

Uncategorized

Emma Schmidt

👇

 

11 Nebeneffekte von Avocados, die du kennen solltest

Wir wetten, du wusstest nicht, dass Avocados auf so viele Arten deine Gesundheit beeinträchtigen können.

 

 
Wenn du dich über die Nebenwirkungen der Avocado wunderst, haben wir etwas für dich!Die Avocado wird als eine der gesündesten Früchte angepriesen, was viele Menschen da draußen überraschen dürfte. Es ist jedoch wichtig, sich über die möglichen Risiken des Avocadokonsums im Klaren zu sein, um nicht später die Folgen zu tragen.

Die Avocado ist nicht nur mit essentiellen Nährstoffen angereichert, die sich positiv auf die Gesundheit von Haut und Haar auswirken, sondern auch mit 25 lebenswichtigen Vitaminen und Mineralstoffen.

Und nicht nur das: Sie ist auch eine reichhaltige Quelle für Ballaststoffe, Eiweiß und viele wichtige sekundärePflanzenstoffe, dieden Pflanzen ihre Farbe, ihr Aroma und ihren Geschmack verleihen und das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen verringern.

Die Avocado ist in Europa besser bekannt als Alligatorbirne, in Indien als Butte und im Spanischen als Aguacate Palta.

Diese verblüffend nützliche Frucht stammt aus Guam, Mexiko und anderen Teilen Mittelamerikas.

Viele ihrer Varianten findet man heute aber auch in Brasilien, Kolumbien, Westindien, der Dominikanischen Republik und anderen Teilen der Welt.

Wisse die Kehrseite: Avocado
Kurzfristige Auswirkungen
Juckreiz und Kribbeln in Lippen, Mund und Rachen, Durchfall und Übelkeit.

Langfristige Auswirkungen
Leberschäden, Asthma, Überempfindlichkeit und verstopfte Arterien.

Wechselwirkungen mit Arzneimitteln
Reagiert negativ mit Antikoagulantien.

Wann du einen Arzt aufsuchen solltest
Wenn du Atembeschwerden, tränende Augen, starke Ausschläge oder Ohnmacht hast.

Angesichts seiner großen Beliebtheit und leichten Verfügbarkeit ist es umso wichtiger, sich der Nebenwirkungen von Avocado bewusst zu sein. Um dir zu helfen, die möglichen Risiken besser zu verstehen, haben wir sie in diesem Artikel für dich zusammengefasst.

Nebenwirkungen von Avocados

Im Folgenden findest du die wichtigsten Nebenwirkungen der Avocado:

1. Während der Schwangerschaft und Stillzeit meiden

Es ist nicht ratsam, während der Schwangerschaft und Stillzeit Avocados zu essen. Sie kann die Milchproduktion verringern. Außerdem kann sie die Brustdrüse schädigen. Wenn die stillende Mutter Avocado in großen Mengen konsumiert, kann das Baby Magenverstimmungen bekommen. Es gibt jedoch nicht genügend Untersuchungen, um diese Behauptung zu belegen.

Wissenswertes: Der Legende nach wurden Avocados schon vor 10.000 Jahren verzehrt und stammen aus dem Tehuacan-Tal (heutiges Mexiko).

2. Avocado Überempfindlichkeit

Menschen, die an einer Überempfindlichkeit leiden, sollten den Verzehr von Avocados vermeiden. Sie können Hautreaktionen wie Hautausschlag oder Erbrechen hervorrufen.

3. Avocado verursacht eine Allergie

Avocado kann unerwünschte Wirkungen haben, vor allem schlimme Hautprobleme mit Allergien. Symptome einer allergischen Reaktion sind Nesselsucht, Juckreiz, Hautrötungen und EkzemXEinechronisch entzündliche Hauterkrankung, die trockene und rissige Haut, Juckreiz, Rötungen und Ausschläge verursacht.

 

4. Unerwünschte Wirkungen von Avocado

Viele Menschen, die Avocado konsumieren, leiden unter unerwünschten Wirkungen wie Grippe, Lähmungen, Übelkeit, Magen-Darm-Störungen, Erbrechen, Migräne, Kopfschmerzen, Fieber, Benommenheit, Schwindel und Asthma.

5. Schädigung der Leber

Eine der schwerwiegenden Nebenwirkungen von Avocados ist, dass sie die Lebergesundheit schädigen können.Es gibt bestimmte Arten von Avocadoöl, die deine Leber schädigen können.

Vermeide mexikanische Avocados, die Estragole (eine natürliche organische Verbindung, die als Zusatz-, Duft- oder Geschmacksstoff in Lebensmitteln und kosmetischen Produkten verwendet wird und Krebs verursachen kann) und Anethole (eine organische Verbindung, die in ätherischen Ölen vorkommt, in Lebensmitteln und Arzneimitteln als Geschmacksstoff verwendet wird und Krebs verursachen kann).

Diese Elemente wurden auf krebserregende Stoffe, Strahlung oder Organismen getestet, die Krebs und Schäden an der Leber verursachen können. Daher kann der Verzehr dieser Stoffe die Leber schädigen.

Wenn du unter einer eingeschränkten Leberfunktion leidest und die Nebenwirkungen von Avocadoöl vermeiden willst, solltest du diese Frucht nicht mehr essen.

 

6. Empfindlichkeit gegenüber Latex

Menschen, die empfindlich auf Latex reagieren, sollten den Verzehr von Avocado vermeiden, da sie den Gehalt an Serum-IgE-Antikörpern im Körper erhöht, was zu allergischen Reaktionen führen kann.

7. Cholesterin senken

Du kannst mehr als froh sein, wenn du liest, dass Avocado den Cholesterinspiegel senkt. Ja, das stimmt, aber wenn du sie in großen Mengen verzehrst, schadet sie deinem Körper, da sie reich an Beta-Sitosterin ist, das dem Körper das notwendige Cholesterin entzieht.

 

8. Beschränke ihren Verzehr, wenn du eine Diät machst

Avocado ist ein kalorienreiches Lebensmittel, das dein Gewicht in die Höhe treibt. Vermeide es also, sie alltäglich zu essen, wenn du eine Diät machst. Der hohe Kaloriengehalt der Avocado lässt sich auf ihre gesunden Fette zurückführen. Es sagt, dass sie den Blutzuckerspiegel nicht erhöht, da sie nur sehr wenige Kohlenhydrate enthält.

Wusstest du schon?Die Avocado wurde verehrt, weil man ihr mystische Eigenschaften zuschrieb. Die Azteken glaubten, dass die Frucht demjenigen, der sie verzehrt, Kraft verleiht.

9. Verursacht Mundallergie

Wenn Avocado in ausreichenden Mengen verzehrt wird, kann sie eine Mundallergie wie Juckreiz im Mund und eine geschwollene Zunge verursachen.

10. Medikamente

Avocado in großen Mengen kann die Wirkung von entzündungshemmenden Medikamenten abschwächen. Daher führt ihr übermäßiger Verzehr zu Blutverdünnung.

11. Magen-Darm-Reizung:

Wenn du Avocado in großen Mengen konsumierst, kannst du Magenbeschwerden bekommen. Manchmal verursacht sie auch Magen-Darm-Reizungen. Ein übermäßiger Verzehr von Avocados kann aufgrund ihres hohen Ballaststoffgehalts auch zu Verstopfung führen.

Anderseits enthält die Frucht auch viel Wasser. Der übermäßige Verzehr der Frucht kann es deinem Körper schwer machen, das gesamte Wasser richtig aufzunehmen, was zu Durchfall führen kann.

Während du bisher die allgemeinen Nebenwirkungen von Avocados gelernt hast, gehen wir im Folgenden auf die möglichen Risiken ein, die mit dieser Frucht bei Babys verbunden sind.

 

Avocado-Nebenwirkungen bei Säuglingen

Obwohl Avocados im Allgemeinen eine gesunde Wahl für Babys sind, ist es wichtig, dass du dich über ihre möglichen Nebenwirkungen für sie bewusst bist. Dazu können die folgenden gehören:

  • Allergische Reaktionen

Vermeide es, Säuglingen oder Kindern Avocados zu geben, wenn sie latexempfindlich sind. Einige können allergische Reaktionen wie Juckreiz, Niesen, Gesichtsschwellungen oder Hautausschläge bekommen. In schweren Fällen können auch Atembeschwerden auftreten. Beim Erreichen eines dieser Symptome ist sofortige ärztliche Hilfe erforderlich.

  • Magenreizung

Wenn du deinem Baby neue und gesunde Lebensmittel wie Avocados gibst, solltest du es etwa 24 Stunden lang genau beobachten. Auch wenn Avocados nahrhaft und lecker sind, können manche Menschen Allergien gegen bestimmte Lebensmittel entwickeln. In manchen Fällen kann ein übermäßiger Verzehr auch zu Magenbeschwerden führen.

Wie du mit Avocado-Nebenwirkungen umgehst

Avocados sind sehr nahrhafte, leckere Früchte mit reichhaltigen Antioxidantien.Die enthaltenen sekundären Pflanzenstoffe, Ballaststoffe und lebenswichtigen Vitamine und Mineralstoffe bieten zahlreiche gesundheitliche Vorteile.

Es gibt jedoch einige Nebenwirkungen von Avocados, über die man sich im Klaren sein sollte.

Ein übermäßiger Verzehr von Avocados kann zu Überempfindlichkeit, Allergien, Leberschäden, Übelkeit, Erbrechen, Asthma und Wechselwirkungen mit blutverdünnenden Medikamenten führen.

Außerdem solltest du den Verzehr von Avocados vermeiden, wenn du eine Diät machst oder schwanger bist oder stillst.

Häufig gestellte Fragen

Ist es in Ordnung, jeden Tag Avocado zu essen?

Ja, Avocados können täglich in einer begrenzten Menge (50 Gramm pro Tag) verzehrt werden, da ein übermäßiger Verzehr unerwünschte Wirkungen wie Blähungen, Blähungen und Magenverstimmungen auslösen kann.

Verstopfen Avocados deine Arterien?

Nein. Avocados verstopfen die Arterien nicht. Sie sind voll mit gesunden Fetten, die deinem Herzen gut tun.

Ist Avocado kalt oder heiß für den Körper?

Avocado ist kalt für den Körper. Sie ist ein Superfood, das dir helfen kann, dich abzukühlen.

Ist Avocado gut für die Nieren?

Avocado hat einen hohen Kaliumgehalt, der für Menschen mit Nierenproblemen nicht gut sein kann. Deshalb solltest du Avocados am besten meiden, wenn du eine Nierenerkrankung oder andere Grunderkrankungen hast oder Medikamente einnimmst(11).

Wie lange dauert es, eine Avocado zu verdauen?

Da Avocados einen hohen Fettgehalt haben, kann es länger dauern, bis sie verdaut sind. Obwohl die genaue Zeit nicht bekannt ist, kann es zwei bis vier Stunden dauern.

Kann ich Avocado und Milch mischen?

Ja, Avocado mit Milch ist eine gute Kombination. Du kannst sie mischen und die Mischung trinken, um den Körper abzukühlen.

Erhöht Avocado den Säuregehalt?

Es gibt keine wissenschaftlichen Beweise dafür, dass Avocados den Säuregehalt erhöhen. Es besteht jedoch die Gefahr, dass du Sodbrennen bekommst, wenn du mehr Avocados isst, da sie viel Fett enthalten.