8 Wege, einen Mann zu beruhigen, wenn er wütend und defensiv ist

Uncategorized

Emma Schmidt

👇

8 Wege, einen Mann zu beruhigen, wenn er wütend und defensiv ist

Dein Mann ist ein toller Kerl … bis auf sein Wutproblem. Und wenn er aufflackert, fordern seine Wut und sein Stress ihren Tribut von dir und deiner ganzen Familie. Vielleicht ruiniert seine Wut sonst lustige, friedliche Momente. Vielleicht hast du das Gefühl, dass du immer auf Eierschalen läufst und nie weißt, was ihn aus der Fassung bringen könnte.

Mit einem wütenden Ehemann umzugehen, ist ziemlich frustrierend und manchmal sogar beängstigend. Das bedeutet jedoch nicht, dass du dich völlig von deiner anderen Hälfte isolieren musst.

Wisse, dass die Person, die die stärkste Rolle bei der Beruhigung eines hyperdefensiven Mannes spielen kann, tatsächlich seine Frau ist.
Wie man einen Mann beruhigt, wenn er wütend ist, ist es nicht, indem man um seine Wut herumtanzt, sondern indem man versucht, sie besser zu verstehen.

Wenn du dich um deinen Mann kümmerst, auf sein Wohlbefinden achtest (und auch auf dein eigenes) und neue Wege lernst, Gefühle auszudrücken und Konflikte zu deeskalieren, kann das helfen, das Wutproblem deines Mannes zu minimieren und etwas Frieden in eurem Zuhause wiederherzustellen.

Hier sind acht Wege, wie du einen Mann beruhigen kannst, wenn er wütend ist.

Es beginnt damit, seine Wut zu verstehen, sie dann zu entschärfen und mit ihm verbunden zu bleiben.

1. Sieh seine Wut als einen Ruf nach Hilfe

Wut ist ein Zeichen dafür, dass etwas gelöst werden muss. Es ist wie die Lichtanzeige auf dem Armaturenbrett deines Autos, die dir signalisiert, dass etwas nicht stimmt. In diesem Fall, dass dein Mann in psychischer Not ist. Biete ihm Hilfe an. Frage: “Was kann ich tun, um dir zu helfen, damit du dich besser fühlst?” Wenn du dich bemühst, zu verstehen, was ihn verärgert hat, kann dir das helfen, seinen Stress abzubauen und die anstehende Herausforderung besser zu bewältigen.

2. Bleibe ruhig (auch wenn er es nicht ist)

Wenn dein Mann oder Freund wütend ist und aufbraust, ist es normal, dass auch dein Temperament aufbraust. Vor allem, wenn du das Gefühl hast, dass er ungerechtfertigt um sich schlägt. Aber deine hitzige Reaktion wird die Spannungen nur noch verstärken.

Denke daran, dass es dein eigentliches Ziel ist, diese flüchtige Energie abzubauen. Ruhig zu bleiben wird sich nicht leicht anfühlen, aber versuche, dein Temperament zu zügeln, ruhig zu bleiben und dich in Geduld zu üben. Wenn du spürst, dass dein Temperament aufsteigt, halte inne und atme durch die unangenehmen Empfindungen in deinem Körper, und reagiere dann überlegt (statt emotional oder defensiv zu reagieren).

3. Gib ihm das Gefühl emotionaler Sicherheit

Männer brauchen emotionale Sicherheit genauso sehr wie Frauen. Ihn zu beruhigen ist eine Möglichkeit, deinem Mann zu zeigen, dass du an seiner Seite stehen wirst, egal was passiert. In vielen Fällen sind der Angstzustand und die Wut deines Mannes ein Ergebnis davon, dass er sich verletzt oder verletzlich fühlt. Ein Mann wird sich bei einer aufrichtigen und emotional verfügbaren Frau emotional sicher fühlen.

Sage freundliche Dinge zu deinem Mann und vermeide es, ihn zu kritisieren (oder ihn zu bevormunden). Außerdem wird ihm aufmerksames Zuhören helfen, dass er sich emotional unterstützt fühlt.

4. Finde Mitgefühl

Mitgefühl ist eine Lösung für seine Wut. Wenn dein Mann frustriert oder wütend ist, fühlt sich der Versuch, seine feindseligen Gefühle in Liebe und Freundlichkeit zu verwandeln, wahrscheinlich fast unmöglich an. Aber es ist tatsächlich möglich und die Lösung, nach der du suchst.

Glaube mir, all die Wut, die durch ihn strömt, fühlt sich für ihn nicht besser an als für dich. Er ist verantwortlich für seine Worte und Taten, aber Mitgefühl für sein Problem gegen seine intensiven Reaktionen zu finden, kann dir helfen, euch beide zu heilen.

5. Nimm nicht an.

Vermutungen oder “Gedankenlesen” schaden oft mehr als sie nützen. Nimm also nicht an, dass du es weißt, warum dein Mann wütend ist. Stelle Fragen, um die Beweggründe deines Mannes zu klären und frage nach seinen Bedürfnissen. Erkundige dich respektvoll über die Veränderungen, die du in seinem Verhalten feststellst, indem du den Grund für deine Sorgen hervorhebst und was das Beste für euch beide ist. Ein offenes Gespräch zu führen, bringt ein überraschendes Ergebnis.

6. Höre ihm einfach zu

Wut eskaliert, wenn dein Partner das Gefühl hat, dass er nicht gehört oder respektiert wird. Kommuniziere direkt und benutze reflektierendes Zuhören. Achte darauf, dass du alles, was dein Partner mit dir teilt, noch einmal bestätigst – das macht, dass er sich verstanden fühlt. Versuche, dich auf das zu beziehen, was er sagt.
Wir alle sehnen uns danach, uns verstanden und bestätigt zu fühlen. Deinem Mann geht es genauso. Er wird sich nicht an dich gebunden fühlen, wenn er nicht spürt, dass du verstehst, was er sagt oder erlebt.

7. Erkenne die Wut früh.

Vorbeugen ist besser als heilen, was den Energie- und Arbeitsaufwand angeht. Ein frühes Eingreifen soll entweder den Ärger noch verhindern oder zumindest verhindern, dass er stärker wird.

Je schneller du die Wut in dir oder in deinem Mann erkennst, desto größer ist deine Fähigkeit zu reagieren und die Situation zu managen, bevor sie außer Kontrolle gerät. Eine kluge und bewusste Ehefrau, die darin geübt ist, die Anzeichen für seine Wut frühzeitig zu erkennen, kann ihren Mann an einen sichereren und ruhigeren Ort führen.

8. Entdecke eine gemeinsame Basis.

Erfolgreiche Paare versuchen nicht, ihre Differenzen auszulöschen. Stattdessen versuchen sie, Elemente aus beiden Seiten ihrer Veranlagungen einzubauen, um dir zu helfen, der Beziehung als Ganzes zu dienen.

Versuche, eine gemeinsame Basis zu finden und arbeite dann immer wieder darauf hin. Das schickt eine klare Botschaft an deinen Mann, dass ihr füreinander bestimmt seid. Die Dinge werden nur besser werden, wenn ihr beide als Team auf ein gemeinsames Interesse hinarbeitet.

Der Umgang mit einem wütenden Ehemann ist schwierig und es kann passieren, dass die Dinge schnell und unerwartet eskalieren.

Die Umsetzung der effektiven Schritte oben wird dir helfen, dieser Herausforderung mit einem positiven Ansatz zu begegnen. Also, sei weise, geduldig, mitfühlend und reif. Viel Glück!