Skip to Content

All dein Leid war es wert

All dein Leid war es wert

All dein Leid war es wert

 

Ich habe in meinem Leben schon viel durchgemacht. Wahrscheinlich hast du auch eine Menge herausfordernder Dinge durchgemacht. Das liegt einfach in der Natur eines Menschen, der länger als ein paar Jahre lebt.

Das Leben ist chaotisch. Keiner von uns kommt ungeschoren davon. Wir alle sammeln im Laufe unseres Lebens Wunden und Narbengewebe an, seien sie körperlich oder emotional.

In den ersten 25 Jahren meines Lebens wurde ich gemobbt, hatte Liebeskummer und verbrachte Jahre in ungesunden Beziehungen. Ich hatte Panikattacken. Ich habe versucht, mich umzubringen. Ich erlebte Depressionen, Erektionsstörungen und Phasen sexueller Zwanghaftigkeit.

Die Dinge sind nicht nur mir geschehen. Ich habe auch Dinge getan, auf die ich nicht stolz war. Ich habe viele Herzen gebrochen, schlechte Entscheidungen getroffen, meine Gefühle unterdrückt und jahrelang unehrlich gelebt.

Und trotzdem würde ich nichts davon zurücknehmen. Nicht eine einzige Sekunde lang. Denn all diese Erfahrungen haben mich zu dem gemacht, was ich heute bin. Mehr dazu in Kürze, aber zuerst eine Metapher für das Leben, die ich absolut bewundere.

Die wertvollste Metapher für das Leben

Stell dir vor, du wirst geboren und dein Leben ist ein großer, leerer Raum. Und jeden Tag fallen auf wundersame Weise quadratische Bauklötze vom Himmel und werden für alle deine Tage auf der Erde an genau derselben Stelle gestapelt.

Diese Bausteine stehen für die Erfahrungen, durch die du gehst. Unabhängig davon, ob du sie als positive oder negative Erfahrungen bezeichnest, sind es einfach Erfahrungen. Und diese Erfahrungen sollten noch auf dich zukommen, egal ob du dich dafür bereit fühlst oder nicht.

Während die Erfahrungen noch kommen, ist das Fundament am Anfang des Lebens noch nicht sehr solide. Eigentlich ist es nur ein einziger, gerader Pfeiler mit der Fläche eines Bausteins. Alle paar Jahre geschieht ein großes Erdbeben und die Bausteine stürzen in einem großen Haufen zusammen.

In der praktischen/realen Welt könnte dieses Erdbeben eine verheerende Trennung, der Verlust eines Familienmitglieds oder sexueller/emotionaler/physischer Missbrauch in einer Beziehung sein. Diese Erdbeben sind oft ein Ereignis, das dich in deinem Innersten erschüttert und tiefen Schmerz, Traurigkeit, Scham oder Trauer verursacht.

Es kann sich beängstigend anfühlen, wenn du von zehn Bausteinen hoch zu zehn gehst und jetzt das Gefühl hast, dass du bei Null anfängst. Deine Bausteine haben sich aufgelöst und du kannst das Gefühl haben, dass du wieder am Anfang stehst. Und das bist du in gewisser Weise auch.

Und doch sollten die Bausteine noch immer vom Himmel fallen, so wie sie es immer getan haben. Sie hören nie auf. Und sie sollten noch immer genau an der gleichen Stelle platziert werden.

Dieses Muster setzt sich fort. Die Bausteine stapeln sich an einem Ort, und im Laufe deines Lebens sollten noch einige Erdbeben geschehen. Mit der Zeit wird das Fundament der Bausteine höher und höher. Und du spürst jedes Erdbeben nicht mehr so stark wie früher.

Das soll nicht heißen, dass du sie gar nicht spürst. Das tust du auf jeden Fall. Du spürst die Erdbeben immer noch, wenn du zehn davon durchgemacht hast, genauso wie du die Trauer über den Tod deiner engen Freunde immer noch spürst, sogar wenn du schon andere Freunde und Familienmitglieder kanntest, die vorher verstorben sind.

Du wirst nicht gefühllos gegenüber den Erdbeben, du fühlst dich nur stärker und widerstandsfähiger, weil dein Fundament immer breiter wird.

So ist das Leben. Die Erlebnisse sollten noch auf dich zukommen. Du erlebst sie, du spürst sie. Und hin und wieder wird dein Leben von etwas Bedeutendem erschüttert. Alles bricht in sich zusammen.

Und doch wird es mit der Zeit leichter, damit umzugehen, weil du widerstandsfähiger wirst und dein Problem zu deiner Stärke wird. Du kannst es mit Zuversicht sagen: „Ich habe so einen Schmerz schon einmal gespürt und er hat mich nicht gebrochen… also werde ich auch das durchstehen.“
Egal, was du durchgemacht hast, es hat dich zu dem gemacht, was du heute bist. Es hat dich stärker, widerstandsfähiger und fähiger gemacht, eine Stütze für andere zu sein, mit denen du zu tun hast.

Viele Jahre meines Lebens dachte ich, dass mir das Leben einfach so passiert. Ich dachte, dass all mein Leid unnötig sei… dass der Schmerz, den ich erlebte, nur das grausame Leben sei. Irgendwann wurde mir klar, dass das Leben nicht mir, sondern für mich geschieht.

Wir können nur dann wahres Mitgefühl und tiefe Empathie empfinden, wenn wir etwas Ähnliches durchgemacht haben wie die Person, der wir emotional beistehen wollen. Und mit jeder Lebenserfahrung, durch die ich ging, war ich dann umso mehr in der Lage, eine unterstützende Heilerin für jeden Menschen zu sein, der gerade in ähnlicher Weise leidet, wie ich es durchgemacht hatte.
Ich konnte von „Das hört sich furchtbar an“ zu „Das habe ich auch schon erlebt. Ich habe es verstanden. Das ist das Schlimmste“, und das bedeutet so viel mehr. So gesehen ist all unser Leid ein Geschenk.

Dein Leiden ermöglicht es dir, zu werden:

Mitfühlender
Einfühlsamer
weniger über die Erfahrungen anderer zu urteilen
Selbstbewusster
mehr Selbstliebe und Selbstmitgefühl
Du bist dir der Beziehungen, die dir nicht guttun, bewusster und kannst dich besser von ihnen lösen.
Widerstandsfähiger unter Druck

Führt Leiden automatisch dazu, dass du so wirst, wie du bist? Nein. Du musst etwas Heilungsarbeit an deinem Leid leisten, damit es sich in Mitgefühl, Widerstandskraft und Selbstliebe verwandelt.

 

PinFlight Image

Autor

  • Anina Krüger

    Anina Krüger ist eine junge Autorin, die sich auf Dating, Beziehungen, Liebe und das Leben im Allgemeinen konzentriert. Sie schreibt über Dinge, die sie erlebt hat, Dinge, die sie interessant findet, und Dinge, die wichtig sind. Ihre Geschichten verbinden sie mit Menschen die ähnliches durchgehen oder durchlebt haben. Sie schafft es in die Herzen der leser, sowohl als eine Art Life- Coach, als auch als Freund und jemand der weiss was Menschen durchmachen.

©Die SIEgerin 2021 | Über uns, Privacy policy- Datenschutzerklärung, Impressum ,