Skip to Content

An das Mädchen, das trotz des Schmerzes, den es empfindet, nicht darüber redet

An das Mädchen, das trotz des Schmerzes, den es empfindet, nicht darüber redet

An das Mädchen, das trotz des Schmerzes, den es empfindet, nicht darüber redet

Ich grüße dich, Schatz.

Dein tapferes, starkes Herz wirkt immer so ruhig, so unverwüstlich. Ich bewundere, wie dein Lächeln so lieblich bleibt, ohne jedes Anzeichen dafür, dass die See tobt und der Donner grollt.

Niemand weiß, dass sich hinter deinem charmanten Gesicht und deinen verlockenden Augen eine tiefe Melancholie verbirgt.
Irgendwie bleibst du so freundlich zu den Menschen um dich herum, auch wenn es dich unglaubliche Kraft kostet, eine Barriere zwischen ihnen und der Realität des Sturms in dir aufzubauen.

Ich weiß es: Du hast es geschafft, so zu tun, als wärst du glücklich. Du vermeidest es, vor dem Schmerz zusammenzuzucken, den niemand kennt.

Ich weiß, dass du auf feuchten Kissen schläfst, weil dir nachts plötzlich die Tränen aus den Augen schießen. Du vermeidest es, Geräusche zu machen, während du vor Schmerz schluchzend im Bett liegst und die Last noch mehr spürst.

Wenn du Probleme hast, aufzuwachen und dich dem Tag zu stellen, nimmst du immer noch all deine Energie zusammen, um zu leben.

Der innere Sturm kann aus vielen Gründen entstehen.

Vielleicht ist er auf einen Liebeskummer oder einen Verlust zurückzuführen. Vielleicht ist es ein tief verwurzelter Schmerz, der sich angesammelt hat, weil du dich nicht oder den falschen Leuten geöffnet hast.

Was auch immer der Grund ist, du hast gelernt, dass nicht jeder dein Vertrauen verdient, selbst die, die dir am nächsten stehen.
Wenn Menschen, die behaupten, dich zutiefst zu verstehen, kein Mitgefühl oder Mitleid zeigen, machst du dich klein, ungehört und unwürdig.

Aber mein Schatz, das sind Lügen.

Du bist stark. Du verdienst es, dass andere dir zuhören. Du bist würdig.

Diese unglaubliche Sache, die du tust – immer still zu bleiben, wenn dir nach Schreien zumute ist – ist eine Superkraft, die niemand so leicht besitzen kann.

Du bist ein wandelndes Wunder. Du sollst alles noch in dir tragen, alles in die Flasche stecken und deine Probleme allein bewältigen.

Und trotz deiner versteckten Stürme glaubst du immer noch an Heilung.

Du glaubst immer noch, dass etwas Besseres kommen wird – ein Wendepunkt, ein Zeugnis für die Zukunft.

Du segelst immer noch tapfer durch die beängstigenden Stürme des Angstzustands, die deine Kraft zu brechen drohen.

Hör zu: Du kannst im Moment durch eine schwierige Phase gehen, aber du wirst definitiv bessere Tage erreichen.

Sogar wenn niemand weiß, durch was man geht, ist alles, was du brauchst, der Glaube.
Halte an dem Glauben fest, dass Gott deinen Schmerz kennt, deine Kämpfe miterlebt und dir helfen wird, zu gewinnen.

Danke auch den Menschen, die dich zum Schweigen gebracht haben.

Danke den Menschen, die dir beigebracht haben, dass du nicht alles herausschreien sollst.

Danke ihnen, weil sie dich gelehrt haben, dass nicht jeder dein Herz verdient. Danke ihnen, dass sie dir gezeigt haben, dass du stark genug bist, um jeden Sturm zu besiegen.

Danke denen, die nicht zugehört haben, weil sie gelernt haben, die Stürme in deinem Inneren still und anmutig zu ertragen.

Du bist stark. Du verdienst es, zu sprechen.

Du bist würdig. Du bist großartig.

 

PinFlight Image

Autor

  • Emma Schmidt

    Emma Schmidt Ich bin ein zertifizierter Coach in Sachen Scheidung und habe mich auf die Arbeit mit Frauen spezialisiert, die sich mit Klarheit, Mitgefühl und positiver Absicht von ihrer Ehe trennen wollen. Meine Klientinnen befinden sich in jeder Phase des Scheidungsprozesses, von der Überlegung, ob sie ihre Ehe verlassen wollen oder nicht, bis hin zum Aufbau eines neuen Lebens nach der Trennung. Meine Aufgabe ist es, ihnen dabei zu helfen, durch alle möglichen herausfordernden und Scheidungssituationen hindurch das möglichst Beste zu machen.

©Die SIEgerin 2021 | Über uns, Privacy policy- Datenschutzerklärung, Impressum ,