Skip to Content

Der Moment, in dem ich merkte, dass ich etwas Besseres verdiene als dich

Der Moment, in dem ich merkte, dass ich etwas Besseres verdiene als dich

Es ist Sonntagabend und du bist dabei, meine Welt auf den Kopf zu stellen.

Wir sehen uns zum ersten Mal seit fast einer Woche wieder und ich weiß, dass etwas nicht stimmt. Du weigerst dich, mich auch nur anzuschauen, wenn ich auftauche. Du fühlst dich abgelehnt!

Meine Gefühle wirbeln hin und her und ich weiß nicht, wie ich mich fühle. Ich weiß, dass etwas nicht stimmt, aber ich kann mich nicht entscheiden, was ich über dich fühle.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass sich nach nur drei Monaten in der intensivsten Beziehung, die ich je hatte, alles in Luft auflöst.

 

 

 

 

Du hast mir gesagt, dass ich dich treffen soll, aber das fühlt sich nicht richtig an. Du fühlst dich nicht sicher. Mein Herz rast, während ich mich darauf vorbereite, dass etwas Schlechtes geschehen könnte. Schließlich geschieht ja immer etwas Schlechtes.

Erst vor einer Woche hast du mir gesagt, dass du gelogen hast, als du sagtest, du liebst mich. Es war ein betrunkener Fehler. Du hast es nicht so gemeint. Davon habe ich mich immer noch nicht erholt, und jetzt ist der andere Schuh dran.

Ich will mein Herz vor dem schützen, was du jetzt sagst, aber ich weiß nicht, wie.

Du warst das ganze Wochenende mit deinen Freunden zelten und sie haben alle gefragt, wo ich bin. Zuerst war ich geschmeichelt, dass deine Freunde mein Fehlen bemerkt haben. Aber dann schwebte ich wieder auf den Boden der Tatsachen zurück.

Als sie dich fragten, wo ich bin, hast du gemerkt, dass du mich nicht vermisst hast. Du hast nicht einmal an mich gedacht, bis deine Freunde dich daran erinnert haben, dass ich nicht da war.

Mein Kopf beginnt sich zu drehen. Die Geschichte wird noch schlechter. Du hörst nicht damit auf.

Du erzählst mir, dass du deine Gefühle wochenlang vorgetäuscht hast. Du hast versucht, die Leidenschaft zu fühlen, die einfach nicht da ist. Du hast dich dazu gedrängt, dich zu verstellen, weil du dachtest, dass du irgendwann wieder etwas für mich fühlen würdest.

Ich entferne mich weiter von dir. Ich brauche mehr Platz, mehr Luft. Das kann nicht geschehen.

Seit Wochen tust du so, als würde dich das interessieren? Du hast mich über deine Gefühle angelogen. Aber was du getan hast, ist noch schlimmer als das. Du hast nicht nur gelogen, sondern auch gedacht, wenn ich mich dir gegenüber öffne, würden die Gefühle zurückkehren.

Ich bin weit über meine Komfortzone hinausgegangen, um alle meine tiefen, dunklen Geheimnisse mit dir zu teilen. Mit dir war ich so verletzlich wie noch nie zuvor. Doch am Ende bedeutete das nichts. Ich habe mich dir gegenüber geöffnet, aber meine Verletzlichkeit hat dich nur weggestoßen.

„Ich kann nicht mit jemandem zusammen sein, um den ich mir immer Sorgen machen muss.“

Diese Worte trafen ins Schwarze. Du hast mir den Wind aus den Segeln genommen. Aber du solltest weitergehen. Du hast dir Sorgen gemacht, dass ich rückfällig werde, dass du dich um mich kümmern musst. Du hattest Angst, dass du deiner Familie nie die ehrliche Wahrheit über mich sagen könntest.

Da wusste ich, dass ich dich für immer aus meinem Leben haben wollte. Ich habe etwas Besseres verdient als dich.

Du hast das ganze Vertrauen, das ich in dich gesetzt hatte, in mein Gesicht zurückgeworfen. Ich dachte, ich könnte dir vertrauen, aber du hast mich belogen, als es am wichtigsten war. Du sahst mich als Schwäche an, als jemanden, der sich verlieben würde, sobald die Dinge schwierig werden.
Oh, wie falsch du lagst. Ich bin eine Kämpferin, und du wirst nicht derjenige sein, der mich brechen kann.

An diesem Sonntagabend hast du mich daran erinnert, dass ich etwas Besseres verdient habe. Also drehte ich mich um und schaute nie wieder zurück.

Ich verließ dich, ohne es zu bereuen, denn ich wusste, dass ich eines Tages jemanden finden würde, der besser ist als du. Schon damals wusste ich mit absoluter Sicherheit, dass ich jemanden finden würde, der die Stärke in mir sehen würde und nicht die Schwäche.

Zum ersten Mal seit Monaten konnte ich erkennen, dass ich ohne Zweifel ohne dich besser dran war.

 

Autor

  • Emma Schmidt

    Emma Schmidt Ich bin ein zertifizierter Coach in Sachen Scheidung und habe mich auf die Arbeit mit Frauen spezialisiert, die sich mit Klarheit, Mitgefühl und positiver Absicht von ihrer Ehe trennen wollen. Meine Klientinnen befinden sich in jeder Phase des Scheidungsprozesses, von der Überlegung, ob sie ihre Ehe verlassen wollen oder nicht, bis hin zum Aufbau eines neuen Lebens nach der Trennung. Meine Aufgabe ist es, ihnen dabei zu helfen, durch alle möglichen herausfordernden und Scheidungssituationen hindurch das möglichst Beste zu machen.

©Die SIEgerin 2021 | Über uns, Privacy policy- Datenschutzerklärung, Impressum ,