Skip to Content

21 Gründe, warum Männer sich zurückziehen (auch wenn es gut läuft)

21 Gründe, warum Männer sich zurückziehen (auch wenn es gut läuft)

Er kann sich seltsam verhalten, wenn er Bindungsprobleme oder eine schwierige Vergangenheit hat.

Du kannst schon seit einigen Monaten mit deinem Freund zusammen sein, aber es kann eine Zeit kommen, in der du Veränderungen in seinem Verhalten bemerkst. Du kannst dich über die Gründe wundern, warum er oder sie versucht, sich von dir zu distanzieren. Lies diesen Beitrag, um es zu wissen, warum sich Männer in einer Beziehung zurückziehen.

Das veränderte Verhalten der Männer kann bei ihren Partnerinnen zu Selbstzweifeln führen, weil sie denken, sie hätten etwas falsch gemacht. Solche Gedanken können zu erhöhtem Stress führen und lassen wenig Raum für eine gesunde Beziehung, um zu gedeihen. Es kann aber auch sehr wenig oder gar nichts mit dir zu tun haben.

Du musst dir eine Pause gönnen und herausfinden, ob dein Kerl sich wirklich von dir entfernt oder ob es nur deine Unsicherheit ist, die die Zweifel verursacht. Lies diesen Beitrag, in dem wir dir ein paar Gründe nennen, warum Männer sich manchmal zurückziehen, und ein paar Tipps, wie du die Situation durchstehen kannst.

Gründe, warum Männer sich zurückziehen

1. Gamophobie

Gamophobie oder Bindungsangst könnte ein möglicher Grund sein, bei dem dein Kerl eine unkontrollierte und irrationale Angst davor hat, dir gegenüber verantwortlich zu sein. Er könnte schon bei dem Gedanken, sich bei dir zu melden, Bammel bekommen.

Bis jetzt war alles über die gemeinsame Zeit füreinander bestimmt, und es schien alles glücklich zu sein. Aber wenn es ernst wird und er mit dem Moment der Wahrheit konfrontiert wird, ist er wahrscheinlich mit seinem Latein am Ende und seine erste Reaktion ist, sich zu distanzieren oder sich vor dir unzugänglich zu machen.

2. Das Gefühl der Unfreiheit

Manche Männer lieben es, nach ihren eigenen Regeln zu leben, und mögen es auf keinen Fall, in einer kontrollierenden Beziehung zu sein. Sie werden defensiv und verhindern, dass jemand in ihr Territorium eindringt.

Eine Beziehung ist eine gemeinsame Vision, die sich nie um persönliche Launen und Marotten dreht. Es braucht beide Partner, um die Extrameile zu gehen und die Dinge zum Laufen zu bringen, wozu er vielleicht noch nicht bereit ist.

3. Probleme mit dem Verlassenwerden

Die Vorstellung, dass es ihn weniger zum Mann macht, wenn er emotional verletzlich ist, ist weit davon entfernt, wahr zu sein. Aber das ist es, was sich in seiner Psyche eingebrannt haben könnte.

Dieser Instinkt triggert oft Unsicherheit und die Angst, durch Abweisung verletzt zu werden. Es kann also sein, dass er es vorzieht, sich als Abwehrmechanismus zurückzuziehen, obwohl du eigentlich positive Absichten in der Beziehung zeigst.

4. Widerstand gegen Veränderungen

Es ist zwar völlig normal, dass sich das Leben nach dem Eingehen einer Beziehung verändert, aber es kann auch ziemlich einschüchternd und überwältigend sein. Für manche ist eine Veränderung nicht erwünscht. Manche Männer gehen eine Beziehung ein, ohne zu wissen, was die Zukunft bringt. Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass sie sich unruhig fühlen und weggehen, während sie sich mit der neuen Normalität abfinden.

5. Hass auf Melodrama

Konflikte und Meinungsverschiedenheiten sind in jeder Beziehung vorprogrammiert. Oft können sich Männer stillschweigend in ihr Schneckenhaus zurückziehen. Wahrscheinlich wollen sie bewusst einen explosiven Streit, einen emotionalen Zusammenbruch oder ein Melodrama, wie sie es nennen würden, vermeiden. Und wegzugehen kann für sie die perfekte Lösung sein.

6. Verschwommene Sicht

In einer Beziehung zu sein, kann nicht immer eine rationale Entscheidung sein, geschweige denn, sie aufrechtzuerhalten. Wenn wir von Gefühlen überwältigt werden, neigen wir oft dazu, unseren Impulsen zu folgen, ohne optimal klar zu denken.

Wenn dein Mann zu einem bestimmten Zeitpunkt das Gefühl hat, dass die Beziehung zu einem abschreckenden Faktor wird und es keinem von euch beiden gut tut, wenn sie sich einfach nur hinzieht, könnte das für ihn der perfekte Grund sein, sich zurückzuziehen.

7. Geschichte der Enttäuschungen

Dein Mann wurde wahrscheinlich schon einmal abserviert und kann es noch nicht verwinden. Er könnte vorgeben, stark genug zu sein, um den Schmerz zu ertragen und seine Wunden zu verstecken, aber tief im Inneren könnte er ein Gefühl der Unsicherheit entwickelt haben.

Aus Angst, ein weiteres Mal ausgenutzt zu werden, kann es sein, dass er dich nicht in sein weiches Nest lässt und sich zurückzieht, nachdem er dir nahe gekommen ist.

8. Unrealistische Erwartungen

Vergiss nicht, dass es nicht immer nur um dich oder die Beziehung geht. Jenseits der Wärme von Liebe und Romantik gibt es eine Welt, die unerträglich kalt, rücksichtslos und anspruchsvoll sein kann.

Stress im Berufsleben, Leistungsdruck, nicht alles unter einen Hut bringen zu können usw. können sich auf sein Handeln und Denken auswirken und letztlich das Gleichgewicht eurer Beziehung stören.

9. Schwindender Funke

Die Anfangsphase einer Beziehung ist wie ein Märchen. Alles scheint wie aus dem Bilderbuch zu sein. Aber wenn die Flitterwochen zu Ende sind und ihr euch allmählich dem Alltag zuwendet, verblasst die Fassade.

Es geht nicht mehr nur um die emotionale Bindung, sondern um die größere Verantwortung, durch die Gezeiten zu segeln. Oft kann sich der unwiderstehliche Charme, der euch einst füreinander bestimmt hat, in Luft auflösen, und er beginnt, das Interesse zu verlieren.

10. Unterschiedliche Sichtweisen

Oft werden Anziehung und Verliebtheit mit emotionaler Bindung verwechselt. Ein falsches Verständnis von etwas, das so wichtig für eine Beziehung ist, ist unglücklich, wenn es einem der Partner ernst ist.

Dein Mann kann gerne mit dir ausgehen, aber er sieht vielleicht nicht darüber hinaus. Wenn er merkt, dass du mehr von der Beziehung erwartest, kann er kalte Füße bekommen und sich zurückziehen.

11. Mangelnde Kompatibilität

Alles fängt damit an, dass man sich gegenseitig beschwichtigt, verwöhnt und davon träumt, ein Leben lang für den anderen da zu sein. Aber ein friedliches Zusammenleben ist kein Kinderspiel und erfordert bewusste Anstrengungen.

Ein Gefühl der Zugehörigkeit, gegenseitiges Vertrauen und Respekt sind wichtig, um dir zu helfen, die Hürden des Lebens zu meistern. Wenn dein Partner aus dem einen oder anderen Grund das Gefühl hat, dass seine Ziele nicht gefunden werden, kann er sich aus der Beziehung zurückziehen.

12. Mangel an Freiraum

Männer lieben ihren persönlichen Freiraum. Für manche kann es normal sein, bis in die frühen Morgenstunden zu feiern, vor dem Fernseher zu hängen, stundenlang Videospiele zu spielen, nicht alltäglich aufzuräumen usw. Bestimmte Dinge, die dir unter die Haut gehen, können für sie die besten Möglichkeiten sein, sich zu entspannen und zu erholen.

Wenn du also sehr diszipliniert bist, könnte das für ihn überwältigend sein und er könnte es als perfekte Ausrede nehmen, um Schluss zu machen.

13. Du bist einer unter vielen

In der heutigen Zeit, in der wir Zugang zu sozialen Medien, Dating-Seiten usw. haben, ist es gut möglich, dass dein Mann dich die ganze Zeit über betrogen hat.

Solange ihr zwanglos seid, ist er mit eurer Beziehung einverstanden. Aber sobald ihr beginnt, eure gemeinsame Zukunft zu planen, macht er einen Rückzieher.

14. Emotionale Trennung

Ein Mann kann es vielleicht nicht gut ausdrücken, was er fühlt, aber da er ein Mensch ist, hat auch er seine eigenen Erwartungen an die Beziehung.

In dem Moment, in dem er fühlt, dass die Beziehung seine emotionalen Bedürfnisse nicht erfüllt, macht er einen Rückzieher. Während du die Idee der Bindung zelebrierst, kann es sein, dass er sich langsam und leise zurückzieht.

15. Mangel an Erfüllung

Eine erfüllende Beziehung kann definiert werden als eine, in der ihr beide ohne Erwartungen zum Glück, zum Wachstum und zum Wohlbefinden des anderen beitragt. So utopisch das auch klingen mag, in Wirklichkeit ist das die Grundlage, auf der eine gute Beziehung gedeiht.

Wenn dein Kerl das Gefühl hat, dass es in eurer Beziehung nicht mit rechten Dingen zugeht und du von Natur aus egozentrisch, feindselig oder neidisch auf ihn bist, kann es sein, dass er sich lieber zurückzieht, als zu schmollen oder sich dem Problem zu stellen.

16. Unerfüllte Wünsche

Manche Männer sehen eine Beziehung als Plattform für die Erfüllung ihrer unstillbaren Träume, deren Vielfalt und Variationen dir schwindlig machen können und mit denen du nur schwer umgehen kannst. Dein Mann kann es sich nicht zur Angewohnheit machen, ein „Nein“ als Antwort zu akzeptieren. Wenn er diese Träume nicht findet, kann er sich verletzt fühlen und sich entscheiden, sich zurückzuziehen.

17. Kommunikationslücke

Wenn beide Partner ein gewisses Maß an Vertrautheit haben, können sie sich dem anderen gegenüber öffnen und sich ausdrücken, was ihnen hilft, ihre Anliegen effektiv zu vermitteln und Missverständnisse zu vermeiden.

Oft hinterlässt das Zögern, sich zu öffnen und ein Gespräch zu beginnen, eine große Lücke, die es zu füllen gilt. Wenn das nicht angegangen wird, führt das unweigerlich zu Kälte und die Chemie zwischen euch findet allmählich ein Ende.

18. Vorhandensein von möglichen Optionen

Wenn du bereits den Sprung ins kalte Wasser gewagt und dich an ihn gebunden hast, neigst du dazu, dich von der Idee der Liebe blenden zu lassen. Du verlierst den Blick für die Realität und weigerst dich, ihn zu durchschauen.

Eines schönen Tages könntest du überrascht feststellen, dass dein Mann, während du damit beschäftigt warst, eure Zweisamkeit zu feiern, grünere Weiden erkundet und nach dem richtigen Grund gesucht hat, um sich zurückzuziehen.

19. Deine überhebliche Art

Nun, darüber musst du nachdenken. Es ist an der Zeit, dich selbst ein bisschen unter die Lupe zu nehmen, wenn es nötig ist. Oft können deine Verhaltensweisen auf ihn unangenehm übermächtig wirken.

Wenn du es sagst, dass du nicht anders kannst, als dein natürliches Ich zu sein, musst du dich selbst einschätzen. Auch hier geht es um Gegenseitigkeit.

20. Hohe Erwartungen

Steigen deine Erwartungen an die Beziehung von Tag zu Tag? Er könnte durchdrehen, wenn er sich nicht in der Lage fühlt, dir zuzurecht zu kommen und deine Erwartungen zu erfüllen.

Es könnte auch andersherum sein. Du kannst das Gefühl haben, dass es praktisch unmöglich ist, ihm immer das Gefühl zu geben, dass er dich liebt, wertschätzt und respektiert, wie er es erwartet. Wenn seine Erwartungen unrealistisch sind, denk daran, dass das Problem bei ihm liegt und nicht bei dir.

21. Es hat nicht sollen sein

Es kann sein, dass dein Mann merkt, dass die Intensität seiner Gefühle für dich nachlässt und er sich nicht mehr in einer Beziehung zugehörig fühlt.

Obwohl er sich eine schöne gemeinsame Zukunft ausgemalt hat, kann es sein, dass er sich zurückziehen muss, um dir treu zu bleiben. Während es dir schwer fällt, dich zusammenzureißen, um mit dem plötzlichen Verlust umzugehen, könnte er getan haben, was gerecht ist.

Was ist zu tun, wenn er sich zurückzieht?

Ehrlich gesagt, gibt es keinen Zaubertrank, der eine gestörte Beziehung beheben kann.

Aber jetzt, wo du weißt, dass die Situation außer Kontrolle geraten ist, musst du etwas dagegen tun, um dir weitere Qualen zu ersparen. Vergiss dabei aber nicht, deine Gefühle zu ignorieren und dein Selbstwertgefühl zu verlieren, indem du verzweifelt wirkst, um sie zurückzugewinnen. Du kannst diese praktischen Tipps nutzen, um die Situation zu meistern.

1. Hör auf, besessen zu sein

Allein der Gedanke, dass dein Mann sich zurückzieht, nachdem er dir nahe gekommen ist, kann frustrierend und verletzend sein. Aber lass auf keinen Fall zu, dass deine Gefühle deinen rationalen Gedanken überwältigen. Wenn du dir ständig Gedanken darüber machst, was als Nächstes geschehen könnte, kann das deine Sorgen noch vergrößern und deinen Stresspegel erhöhen.

Versuche dich auf Dinge zu konzentrieren, die du gerne tust. Beschäftige dich mit einem Hobby, gehe shoppen, entspanne dich in einem Spa, lade deine Freundinnen auf einen Drink ein oder mache einen Ausflug.

Auch wenn diese Dinge im ersten Moment trivial erscheinen mögen, können sie dir helfen, deine zwanghaften Gedanken loszulassen und dich nicht nur innerlich zu beruhigen, sondern auch das Beste in dir zum Vorschein zu bringen.

2. Luft ablassen

Deine Freunde, die sich um dich kümmern, können dir helfen, deine aufgestaute Angst loszuwerden.
Speichere

Anstatt dich in deinem Schmerz zu suhlen, solltest du dir diesen von der Seele reden, indem du dich an Freunde wendest, die dich mögen. Ein Gespräch mit Menschen, die ähnliche Erfahrungen gemacht haben, kann dir helfen, die aufgestaute Angst loszuwerden.

Wenn du andere in deinen persönlichen Raum lässt, kann es dir zunächst unangenehm sein, aber es kann dir das Gefühl geben, dass du nicht allein bist und dass es andere gibt, die dir das Gefühl geben können, dass du geliebt und wertgeschätzt wirst.

Wenn du das Negative herauslässt, kannst du über anhaltende Gedanken der Unsicherheit hinwegkommen und die Situation besser bewältigen.

3. Nimm Mitgefühl an

Wahrscheinlich sind es nur deine Unsicherheiten, die deinen Gedanken vernebeln und dich wütend machen. Bevor du ihm Vorwürfe machst und die Chancen auf eine Lösung des Problems zunichte machst, solltest du versuchen, seine Haltung zu verstehen. Vielleicht ist er einfach mit anderen wichtigen Dingen im Leben beschäftigt und kann nicht alles unter einen Hut bringen.

Versuche, deine Gefühle und Emotionen so zu verarbeiten, dass du ihm zumindest einen Vertrauensvorschuss gibst, ohne dich aufzuregen.

4. Kontakt abbrechen

Das kann dir das Gefühl geben, dass du unnötig hart mit dir ins Gericht gehst. Aber so hast du genügend Zeit, dich selbst, die Beziehung und vor allem ihn einzuschätzen. Denke darüber nach, wie alles angefangen hat, wie er sich dir gegenüber verhält und wie du dich fühlst.

Das kann deine massiven Annahmen festigen und dir in zweierlei Hinsicht helfen. Erstens bekommst du eine unglaubliche Chance, deinen Stand in der Beziehung zu analysieren und die Stärke zu entwickeln, jedes Ergebnis anzunehmen. Zweitens: Wenn er immer noch an dir interessiert ist, wird er die Leere spüren und es wird nicht lange dauern, bis er sich auf die Suche nach dir macht.

5. Suche eine Beratung auf

Wenn du dich in widersprüchlichen Gefühlen gefangen fühlst und nicht mehr damit umgehen kannst, ist es ratsam, einen Beziehungsexperten zu konsultieren.

Dieser kann dir vielleicht keine klare Antwort darauf geben, warum er sich zurückgezogen hat. Aber ein geduldiges Ohr für deine Probleme und ein paar weise Worte können wichtig für dein Selbstvertrauen sein.

Der Berater kann dir das Selbstvertrauen geben, die Situation durchzustehen, und dir helfen, das Problem nur als ein weiteres Hindernis auf dem Weg zu sehen.

Bleib positiv, was auch immer es kostet. Eine positive Einstellung sollte deine Moral hoch halten und dir die Kraft geben, alles mit Fassung zu tragen und ohne Zynismus, Groll und Selbstmitleid weiterzumachen.

21 Gründe, warum ein Mann bei Stress den Rückzug wählt

Häufig gestellte Fragen

1. Was sind die Anzeichen dafür, dass ein Mann sich zurückzieht?

Einige Anzeichen, die darauf hindeuten können, dass dein Mann sich zurückzieht, können sein:

  • Er textet nicht mehr so oft und nicht mehr so schnell wie früher.
  • Er unterlässt es, Pläne zu initiieren
  • Seine Aufmerksamkeit ist gering und er gibt dir gemischte Signale
  • Er hat einen neuen Freundeskreis oder ist geheimnisvoll
  • Er wirkt ständig genervt und stellt keine normalen Fragen wie „Wie war dein Tag?“

2. Was sollst du ihm texten, wenn er sich zurückzieht?

Versuche, dich nicht als bedürftig oder anhänglich zu präsentieren, wenn du dich von deinem Kerl weggezogen fühlst. Vermeide es, ihn mit mehreren Textnachrichten zu überrumpeln. Dein Text sollte ihm das Gefühl geben, dass du bereit bist, ihm Freiraum zu geben und für ihn da sein wirst. Außerdem kannst du ihm sagen, dass du dir Sorgen über ihn machst und ihn um ein ehrliches Gespräch bitten. Wenn das nicht funktioniert, kannst du versuchen, ihm höflich zu zeigen, dass du dich von ihm entfernst.

3. Woher weißt du es, ob er zurückkommen wird, nachdem du dich von ihm getrennt hast?

Manche Männer können Bindungsangst haben und sich abrupt zurückziehen. Nach einiger Zeit können sie immer noch zu ihm zurückkommen. Er kann Anzeichen dafür zeigen, dass er zurückkommt, z. B. indem er textet, sich positiv verhält, Interesse an deinen Aktivitäten in den sozialen Medien zeigt, dich anruft und sich für dein Leben interessiert.

Es ist schmerzhaft und deprimierend zu finden, dass ein Mann, mit dem du dich verabredet hast, sich von dir entfernt oder dir aus dem Weg geht. Angst vor einer Bindung, die Befürchtung, die Kontrolle über sein Leben zu verlieren, oder bittere Erfahrungen aus der Vergangenheit können für ein solches Verhalten verantwortlich sein. Er kann etwas Abstand brauchen, bevor er sich bindet, und ist sich vielleicht nicht sicher, ob er sich mit dir kompatibel oder emotional verbunden fühlt. Auch deine überwältigenden Charakterzüge können ihn beunruhigen. Ein positives und ehrliches Gespräch kann ausmachen, warum Männer sich zurückziehen. Du kannst versuchen, die Dinge zum Laufen zu bringen, aber geh nicht zu hart mit dir ins Gericht und mach mit deinem Leben weiter.

Wichtige Hinweise

  • Männer können sich aufgrund von Kompatibilitätsproblemen, mangelndem Raum oder emotionaler Bindung, unrealistischen Erwartungen oder Meinungsverschiedenheiten von einer Beziehung zurückziehen.
  • Je nachdem, was der Grund für seinen Rückzug ist, kannst du etwas unternehmen – entweder darüber reden, eine Pause einlegen oder etwas ändern.
  • Verfolge einen positiven Ansatz, aber verliere dich nicht.

Autor

  • Anina Krüger

    Anina Krüger ist eine junge Autorin, die sich auf Dating, Beziehungen, Liebe und das Leben im Allgemeinen konzentriert. Sie schreibt über Dinge, die sie erlebt hat, Dinge, die sie interessant findet, und Dinge, die wichtig sind. Ihre Geschichten verbinden sie mit Menschen die ähnliches durchgehen oder durchlebt haben. Sie schafft es in die Herzen der leser, sowohl als eine Art Life- Coach, als auch als Freund und jemand der weiss was Menschen durchmachen.

©Die SIEgerin 2021 | Über uns, Privacy policy- Datenschutzerklärung, Impressum ,