Skip to Content

Warum ich reise, um mein gebrochenes Herz zu heilen

Warum ich reise, um mein gebrochenes Herz zu heilen

Warum ich reise, um mein gebrochenes Herz zu heilen

Als der Mann, den ich 2009 liebte, mir das Herz brach, buchte ich einen Flug nach Paris. Ich war noch nie in Paris gewesen, und ich war auch noch nie allein verreist. Aber wie es bei Liebeskummer nun mal so ist, lag ich wochenlang am Boden, am Boden zerstört und zerbrochen. Wie Audrey Hepburn in Sabrina sagt: „Paris ist immer eine gute Idee.“

Ich habe die Wohnung getauscht und bin Anfang Januar 2010 in Paris gelandet. Seitdem ist ein Präzedenzfall geschaffen worden. Wenn mir die Dinge zu viel werden, vermiete ich meine Wohnung unter und buche einen Flug aus der Stadt.

Mein Therapeut ist nicht der Meinung, dass dies der beste Weg ist, um mit diesen Stolpersteinen in meinem Leben umzugehen.

„Setz dich mit deinen Gefühlen auseinander, Amanda“, sagt sie mir. „Du musst dir die Möglichkeit geben, den Schmerz zu fühlen, um zu heilen. Ich erkläre ihr, dass ich mich schon mit meinen Gefühlen auseinandersetze, nur eben in einem anderen Land.

Seit 2010 bin ich viel unterwegs gewesen. Obwohl der Schmerz über den Mann, den ich 2009 kannte, schon lange abgeklungen ist, muss ich mich jetzt mit dem Schmerz auseinandersetzen, dass ich meinen Mann verloren habe… an ein Kind… das mir Gedichte gemailt hat. Aber wir wissen ja alle, wie ich anfangs darauf reagierte.

Aber genau wie 2009 schälte ich mich vom Boden, erkannte, dass es kein Heilmittel für ein zerbrochenes Herz ist, seinem Mann Kacke zu schicken, und verließ die Stadt.

Zuerst ging ich nach St. Thomas, dann nach New Orleans. Normalerweise reise ich weiter, aber diese Orte wollte ich unbedingt sehen. Nachdem ich in die Stadt zurückgekehrt bin, um meine Mitte wiederzufinden, bin ich nach Costa Rica gereist und werde noch in diesem Monat nach Thailand und Kambodscha reisen. Danach werde ich für ein paar Monate in Europa sein.

Während manche das als Weglaufen bezeichnen, sehe ich das anders. Während ich in gewisser Weise versuche, vor meinem Schmerz davonzulaufen, sehe ich mich auch als jemand, der auf seine Zukunft zusteuert. Ich suhle mich nicht auf dem Boden meiner Wohnung, mit dem Kopf in der Kloschüssel und kotze mein zerbrochenes Inneres aus, sondern in einem Café in Bangkok, einer Brauerei in Belgien oder an einem Strand in Spanien.

Ich sitze, wie mein Therapeut es mir rät, mit meinen Gefühlen, aber ich tue es außerhalb des mir vertrauten Raums, der von Erinnerungen und dem Gesindel meiner Vergangenheit heimgesucht wird.

Ich habe mich entschieden, das Bett zu verlassen, das ich einst mit meinem Mann geteilt habe, die Küche zu verlassen, in der wir so oft zusammen gekocht haben, und die Stadt zu verlassen, in der jeder Häuserblock an all die Wege erinnert, die wir nach Hause gegangen sind, als wir noch ein gemeinsames Zuhause hatten.

Ich sehe das nicht als Weglaufen, sondern als eine weise Entscheidung, von der ich weiß, dass sie gut für mich ist. Anders ausgedrückt: Ich finde die Teile von mir, die bei der Kollision verloren gegangen sind.

Mit jeder Beziehung ist ein Teil von dir verloren gegangen. Daran glaube ich durch und durch. Wir können es nicht beabsichtigt haben, uns selbst zu verlieren, aber wenn wir Kompromisse eingehen, wie es in jeder Beziehung nötig ist, opfern wir ein Stück von uns selbst. Wir bieten unserem Partner ein Stück von uns an und sagen mutig: „Hier. Ich gebe dir diesen Teil von mir und im Gegenzug möchte ich diesen Teil von dir haben.“ Das ist ein Deal, den du machst, wenn du dich verliebst, und es macht dir nichts aus, ihn zu machen, weil du verliebt bist.

Anzeige Bist du über deine Beziehung verwirrt? Hol dir noch heute eine exakte Vorhersage.

Aber wenn die Liebe erloschen ist, findest du dich bei dem Versuch wieder, diese Teile zurückzubekommen. Du weißt, dass dein ehemaliger Partner sie nicht mehr hat, aber das bedeutet nicht, dass sie auf magische Weise zu ihrem rechtmäßigen Besitzer zurückkehren. Also gehst du auf die Knie, suchst unter dem Bett, zwischen den Sofakissen oder gräbst den Abfluss in der Dusche aus, um sie zu finden.

Wenn du merkst, dass sie nicht da sind, musst du weiter suchen. Du musst dich fragen, wo Teile von dir hingehen würden, wenn sie überall auf der Welt hingehen könnten. Und am Ende stellst du fest, dass sie sich wahrscheinlich an Orten verstecken, an denen der Rest von dir schon immer sein wollte.

Plötzlich befindest du dich auf einer Art Verfolgungsjagd, bei der du versuchst, die Teile von dir zu finden, die dein ehemaliger Partner nicht mehr will, damit du sie in das Puzzle einbauen kannst, das du bist.

Ehe du dich versiehst, sitzt du auf den Stufen von Sacré-Cœur und blickst auf die Straßen von Montmartre und fühlst einen Stich. Es ist sehr subtil, alles andere als bemerkenswert und nicht gerade erwähnenswert genug für eine Parade, aber du merkst, dass ein Teil von dir wieder nach innen klettert.

Es hat sich seinen Weg durch den Absturz gemacht, ist all die Stufen hinaufgeklettert, hat sich durch deine Haut gegraben, hat sich an deinen Knochen vorbeigeschoben und seinen rechtmäßigen Platz zurückerobert. Und du verstehst, dass es so gemacht wird; so erholen sich Menschen von einem zerbrochenen Herzen.

 

PinFlight Image

Autor

  • Emma Schmidt

    Emma Schmidt Ich bin ein zertifizierter Coach in Sachen Scheidung und habe mich auf die Arbeit mit Frauen spezialisiert, die sich mit Klarheit, Mitgefühl und positiver Absicht von ihrer Ehe trennen wollen. Meine Klientinnen befinden sich in jeder Phase des Scheidungsprozesses, von der Überlegung, ob sie ihre Ehe verlassen wollen oder nicht, bis hin zum Aufbau eines neuen Lebens nach der Trennung. Meine Aufgabe ist es, ihnen dabei zu helfen, durch alle möglichen herausfordernden und Scheidungssituationen hindurch das möglichst Beste zu machen.

©Die SIEgerin 2021 | Über uns, Privacy policy- Datenschutzerklärung, Impressum ,