Skip to Content

Was bedeutet das Steinbock-Symbol und die Glyphe?

Was bedeutet das Steinbock-Symbol und die Glyphe?

Was bedeutet das Steinbock-Symbol und die Glyphe?

In der Astrologie ist Steinbock das zehnte Zeichen des Tierkreises und ein weibliches Erdzeichen, das vom Planeten Saturn regiert wird. Aber nicht nur das, Steinbock ist auch eines der kardinalen Zeichen dafür. Das macht die Energie des Steinbocks eher zu harter Arbeit als zu hartem Spiel, denn Saturn ist für seine ernste Natur bekannt.

Steinböcke müssen oft lernen, dass sie zwar noch ewig an einer Sache arbeiten sollten, dies aber nicht bedeutet, dass sie immer zum Erfolg führt. In vielerlei Hinsicht lautet deshalb das wahre Mantra dieses Zeichens: „Veränderung wird dich immer befreien“, vor allem von den Spurrillen, in die sie sich hineingearbeitet haben.

Das zeigen die verschiedenen Steinbock-Symbole und -Glyphen sowie der Mythos, der hinter diesem hartnäckigen Zeichen steckt.

Bedeutung des Steinbock-Symbols

Das Symbol für das astrologische Zeichen Steinbock ist eine Seewalze.

Um den Steinbock ranken sich viele komplizierte Geschichten, wie er sich in einen Seebock verwandelt hat und welche Kräfte und Herausforderungen ihm danach begegnet sind. Daher ist es nicht verwunderlich, dass es viele verschiedene Arten gibt, das Steinbock-Symbol zu zeichnen.

Zwei der beliebtesten Symbole sehen aus wie ein „n“ oder ein „v“, mit einer Schleife auf der rechten Seite, die sich nach unten neigt.

Manchmal ist es aber auch eine Ziege mit Hörnern, und manchmal ist der Schwanz mehr nach unten geschlungen als bei anderen.

Die Gemeinsamkeit des Steinbock-Symbols besteht darin, dass sich innerhalb der Schleife ein Kreis befindet, der den Geist darstellen soll. Er steht für die wahre Natur dessen, was wir sind, und für die Angst vor dem, was wir manchmal durchmachen müssen, um unser wahres Selbst zu verkörpern.

Das hängt auch mit dem Aspekt der Veränderung zusammen, denn diejenigen, die dieses Sternzeichen in ihrem Horoskop tragen, müssen lernen, dass es besser ist, das zu tun, wozu wir uns verpflichtet fühlen, als das zu tun, was uns wirklich anspricht.

Steinbock bringt zwar eine starke, ehrgeizige Energie mit sich, aber es ist auch ein Zeichen, das sich durch Verpflichtungen belastet fühlen kann. Aber durch die Lektionen, denen wir begegnen, lernen wir, dass wir uns freier fühlen, wenn wir uns selbst, anderen und unseren Lebensumständen erlauben, sich zu verändern.

Manchmal wachsen sie und dehnen sich aus, und manchmal engen sie uns ein. Aber wenn wir die Veränderungen um uns herum erkennen und darauf reagieren, haben Steinböcke nie das Gefühl, dass sie noch einen Berg hinaufstapfen sollen, den sie nicht mehr besteigen wollen.

Diese Lektion zu lernen hilft Steinböcken, den Wandel um sie herum anzunehmen, statt ihn zu fürchten und sich dagegen zu wehren.

Warum ist das Symbol des Steinbocks eine Ziege?

Der Steinbock ist an den sumerischen Gott der Weisheit und des Wassers, Enki, gebunden, der ebenfalls den Kopf und den Oberkörper einer Ziege und den Unterkörper und Schwanz eines Fisches hatte.

Daher wurde die Meeresziege zum einzigartigen Symbol für den Steinbock.

Warum hat der Steinbock zwei Symbole?

Die vielen Symbole rühren von der dualen Natur des Steinbocks her, die die Natur der Sternzeichen selbst oft widerspiegelt. Es fühlt sich an, als wäre man zwischen zwei Welten oder zwei Lebensweisen gespalten. Erdgebunden, was praktisch und logisch bedeutet, im Gegensatz zum Wasser, bei dem es um Innovation und Freiheit geht.

Im besten Fall kombinieren wir beides, damit wir wissen, woran wir noch arbeiten sollten und wovon wir uns befreien können.

Diese Energie wird in dem Mythos um das legendäre Wesen Pan dargestellt, in dem die Götter angegriffen wurden. Pan, der an den Steinbock gebunden ist, sprang in den Nil, um seine Gestalt zu ändern und die Angreifer zu verscheuchen. Die Gestalt, in die sie sich verwandelte, war die einer Meeresziege – halb Ziege, halb Fisch.

Manchmal ist dies an die Angst gebunden, man selbst zu sein, oder an die Angst, als das gesehen zu werden, was man wirklich ist. Das kann sich zeigen, wenn wir das Sternzeichen Steinbock haben oder wenn ein Transit in diesem Zeichen stattfindet.

Was ist das Tier des Steinbocks?

Das Tier des Steinbocks ist ein Fabelwesen, das es in vielen Variationen und Versionen gibt.

Das letzte der irdischen Sternzeichen wird von einer Meerziege repräsentiert, einem mythologischen Wesen mit dem Körper einer Ziege und dem Schwanz eines Fisches. Wegen des Fisches auf der unteren Hälfte ihres Körpers hat dieses Zeichen oft gesundheitliche Probleme mit den Beinen, Knien und Knochen.

Während andere Sternzeichen echte Tiere haben – Skorpion ist der Skorpion, Krebs ist der Krebs, Widder ist der Widder – haben andere Kreaturen oder unbelebte Gegenstände als ihr Tier, wie Schütze der Schütze oder Waage die Waage.

Die Mythologie des Steinbocks und das Sternbild Capricornus

Der Steinbock ist ein erdgebundenes Sternzeichen, das von Saturn regiert wird und dafür bekannt ist, ein fleißiges und ehrliches Zeichen zu sein. Es gibt jedoch einen Unterschied zwischen dem Sternzeichen Steinbock und dem Sternbild Capricornus, und zwar so sehr, dass der Steinbock innerhalb des Sternbildes nicht mehr existiert.
Doch auch wenn sie am Himmel nicht miteinander verbunden sind, gibt es immer noch viele ähnliche Mythen und Bedeutungen, die die beiden miteinander verbinden und einen tieferen Einblick in die wahre Natur des Sternzeichens Steinbock geben.

Das Sternbild Capricornus ist der lateinische Name für „gehörnte Ziege“ und wird als Seeziege definiert, ein Wesen, das auf einem Mythos basiert, der halb Ziege und halb Fisch ist.

Der Schwanz des Fisches soll für unsere Vergangenheit stehen und für alles, was wir mit uns herumschleppen, anders gesagt, für das Gepäck, das wir in unserem Leben anhäufen. Der Kopf der Ziege ist der Teil, der in die Zukunft sehen kann.
Zusammen erinnern uns diese beiden Elemente daran, dass wir unsere Vergangenheit nicht für immer mit uns herumtragen und erwarten können, dass wir in unsere Zukunft vorankommen.

Diese Energie spielt eine Rolle, wenn wir einen Planeten oder ein Mondereignis in diesem Zeichen sehen, und auch, wenn es unser Sonnenzeichen ist. Obwohl dieses Zeichen ein Erdzeichen ist, befindet es sich in einem Teil des Himmels, in dem sich viele Wasserzeichen befinden, darunter die Fische. Und da das Symbol für dieses Zeichen der Fisch ist, besteht auch eine Verbindung zwischen diesen beiden Zeichen.

In der modernen Astrologie wird dieses Zeichen oft durch die Bergziege dargestellt, wodurch die Verbindung zum Meer ganz verloren geht. Dennoch gibt es immer noch Themen und Lektionen, die sich übertragen lassen, denn die Bergziege ist geschickt darin, ihre Aufgabe zu erfüllen, aber sie schaut oft nicht nach oben, um zu sehen, ob sie in die Richtung geht, die sie will.

Manchmal ist der Steinbock dafür bekannt, dass er mehr darauf bedacht ist, die Regeln zu befolgen, als sich selbst treu zu bleiben, was sich sehr ähnlich anfühlt wie die ersten Mythen um Pan.

Der Steinbock von heute ist ein Mensch, der die schwierigsten Aufgaben bewältigen kann, der sich aber auch Zeit nehmen und sicherstellen muss, dass das, wofür er arbeitet, auch wirklich mit seinem authentischen Selbst übereinstimmt.

 

PinFlight Image

Autor

  • Emma Schmidt

    Emma Schmidt Ich bin ein zertifizierter Coach in Sachen Scheidung und habe mich auf die Arbeit mit Frauen spezialisiert, die sich mit Klarheit, Mitgefühl und positiver Absicht von ihrer Ehe trennen wollen. Meine Klientinnen befinden sich in jeder Phase des Scheidungsprozesses, von der Überlegung, ob sie ihre Ehe verlassen wollen oder nicht, bis hin zum Aufbau eines neuen Lebens nach der Trennung. Meine Aufgabe ist es, ihnen dabei zu helfen, durch alle möglichen herausfordernden und Scheidungssituationen hindurch das möglichst Beste zu machen.

©Die SIEgerin 2021 | Über uns, Privacy policy- Datenschutzerklärung, Impressum ,