Skip to Content

Verlassenheits-Trauma und den Weg zur Genesung verstehen

Verlassenheits-Trauma und den Weg zur Genesung verstehen

Verlassenheits-Trauma und den Weg zur Genesung verstehen

 

Leidest du unter der Angst vor dem Verlassenwerden? Lies weiter, um zu wissen, wie Verlassenheitstraumata entstehen und sich auf dich auswirken und wie du dich von traumatischen Erfahrungen heilen und ein gesünderes, friedlicheres Leben führen kannst.

Read also:

Mein manipulativer Ex-Mann hat mich durch einen Scheidungskrieg gezerrt- und ich habe es nur knapp überlebt
Wie du in 4 Schritten deinen Partner bei der Bewältigung eines vergangenen Traumas unterstützt
10 Wege, einen Missbraucher zu bemerken

Was ist ein Verlassenheitstrauma?

Von dem Moment an, in dem wir geboren werden, fangen wir an, Bindungen zu unseren Eltern, Großeltern, Bezugspersonen und anderen Familienmitgliedern aufzubauen. Diese Bindungen sind notwendig für die körperliche, emotionale und psychologische Entwicklung. Sie legen ein starkes Fundament für das Verständnis, wie wir langfristig gesunde Beziehungen aufbauen können.

Liebe, Zuneigung und Fürsorge helfen einem Kind, zu einem gesunden Erwachsenen heranzuwachsen, mit einem hohen Selbstwertgefühl und einem Gefühl der Sicherheit. Sie wissen es nicht und sind immer zuversichtlich, wenn sie die Welt erkunden oder neue Erfahrungen suchen.

Aber, wenn ein Kind in den frühen Jahren vernachlässigt wird oder in einer Umgebung aufwächst, der es an Zuneigung, Pflege und Unterstützung mangelt, kann das Kind das erleben, was als Verlassenheitstrauma bekannt ist, auch bekannt als posttraumatische Belastungsstörung (PTSD) der Verlassenheit.

Anzeichen für ein Verlassenheitstrauma oder eine PTBS des Verlassenseins

Die Auswirkungen eines Traumas können von Person zu Person variieren, abhängig von biologischen, finanziellen, sozialen und umweltbedingten Faktoren. Aber es gibt einige Anzeichen dafür, dass eine Person mit einem Verlassenheitstrauma lebt.

Read also:
Was ist Trauma Bonding und wie es dich noch in missbräuchlichen Beziehungen festhält
4 Gründe, warum dein toxischer Ex immer noch zurückkommt
Was ist emotionale Misshandlung? 10 Anzeichen dafür, dass du emotional missbraucht wirst.
Der Zusammenhang zwischen verbalem Missbrauch und Angstzuständen (über den niemand spricht)
  • Zerbrochene Beziehungen oder Freundschaften, Trennung vom Geliebten/Partner, das Gefühl, nicht gebunden zu sein oder emotional nicht an ihn gebunden zu sein.
  • Angst vor Einsamkeit oder Verlassenwerden.
  • Festhalten an toxischen oder missbräuchlichen Beziehungen, um sich nicht einsam oder verlassen zu fühlen.
  • Zu viel geben oder übermäßig begierig sein, zu gefallen.
  • Eifersucht in einer Beziehung oder auf andere
  • Schwierigkeiten haben, emotional intim zu sein
  • Vermeiden aller Beziehungen oder Freundschaften.
  • Geringes Selbstwertgefühl und Selbstwertgefühl.
  • Mangelndes Vertrauen in der Beziehung
  • Angstzustände und Depressionen.
  • Gefühle von Unsicherheit, Hilflosigkeit, Unzulänglichkeit und „es nicht genug zu sein.“
  • Selbstzerstörerische Verhaltensweisen.
  • Angst vor Konflikten in einer Beziehung oder das Vermeiden des Konflikts um jeden Preis.
  • Zu viel oder gar nicht auf schwierige Situationen reagieren.
  • Ein übermäßiges Bedürfnis nach Kontrolle über andere Menschen oder Situationen.
  • Selbstbeurteilung und Perfektionismus.
  • Unrealistische Erwartungen setzen.
  • Emotionale Flashbacks, die zu Gefühlen von Panik oder intensiver emotionaler Bedrängnis führen.

Ursachen des Verlassenheitstraumas

Ein Verlassenheitstrauma wird durch negative Erfahrungen oder Erlebnisse in der Kindheit verursacht, die dich unsicher, ängstlich und einsam fühlen lassen.

Read also:
10 Anzeichen eines emotionalen Masochisten
Leben mit Missbrauch
Von Schmetterlingen im Bauch, zu blauen Flecken
7 Anzeichen dafür, dass du in einer Beziehung mit einem Kerl bist, der versucht, dich zu manipulieren

Mit schwerem emotionalen Misstrauen aufzuwachsen, wirkt sich negativ auf die körperliche und geistige Gesundheit eines Menschen aus.

Ein Kind, das ungesunde Bindungen, den Verlust einer starken Beziehung oder eine dysfunktionale Familie hat, wie z.B.

  • Familiäre Instabilität durch elterliche Streitigkeiten oder Trennung aufgrund von Scheidung
  • Tod von Eltern oder Bezugspersonen, von denen das Kind abhängig war, um sich sicher und geliebt zu fühlen
  • Emotional nicht verfügbare Familie oder ein Elternteil, der nur sporadisch mit dem Kind zu tun hat.
  • Vernachlässigung in der Kindheit aufgrund von psychischen Problemen (z.B. Depressionen bei einem Elternteil) oder Drogenmissbrauch (z.B. Alkoholismus oder Drogenmissbrauch)
  • Vernachlässigung in der Kindheit aufgrund einer körperlichen Krankheit (z.B. Lähmung), die den Elternteil unfähig macht, die Grundbedürfnisse des Kindes wie Liebe und Aufmerksamkeit zu erfüllen

Auswirkungen von Verlassenheitstraumata auf die kindliche Entwicklung

Read also:
Die leiseste, möglicherweise zerstörerischste aller Angewohnheiten in Beziehungen
7 Warnzeichen für Gaslighting in einer Beziehung

Egal ob es sich um eine elterliche Scheidung, eine dysfunktionale Familie oder einen anderen Grund handelt, dass ein Elternteil oder eine Betreuungsperson nicht in der Lage ist, ihr Kind zu lieben, vor ihm zu schützen und für es zu sorgen, ein Verlassenheitstrauma hinterlässt bei einem Kind das Gefühl, nicht geliebt zu werden, unwichtig zu sein, unsicher zu sein und nicht zu wissen, wie es seine persönlichen Bedürfnisse finden kann.

Solchen Kindern fehlt das Gefühl für stabile und sichere Beziehungen während ihrer gesamten Entwicklungszeit. Sie wissen nicht, wie sie selbst im Erwachsenenalter gesunde Beziehungen aufbauen und pflegen können.

Starke Familienbeziehungen und Unterstützung im frühen Leben helfen Kindern, die Fähigkeit zu entwickeln, Gefahren zu erkennen – toxische Beziehungen, wann und wie man sich mit neuen Menschen verbindet und persönliche Bedürfnisse findet.

Aber Erwachsene, die in ihren Entwicklungsjahren nie Liebe und Fürsorge erhalten haben, können nicht vertrauen, Gefahren und toxische Beziehungen erkennen und sind anfällig für Verrat, missbräuchliche Beziehungen und emotionale Not. Sie entwickeln Vertrauensprobleme und es fehlt ihnen die Fähigkeit, zu lieben und von einer anderen Person geliebt zu werden.

Read also:

Mit der Zeit entwickeln sie eine schlechte Funktion des Gehirns und psychisches Wohlbefinden. Viele Studien haben von hohen Raten von Essstörungen, Substanzkonsumstörungen, Beziehungsschwierigkeiten und psychischen Gesundheitsstörungen bei Erwachsenen mit Verlassenheitstrauma berichtet.

Neben Eltern, die nicht in der Lage sind, sich um das Kind zu kümmern, aufgrund von Scheidung oder psychischer/physischer Krankheit oder Alkoholeinfluss, gibt es viele andere Ursachen für ein Verlassenheitstrauma oder PTBS des Verlassenseins.

Nicht jeder Mensch mit traumatischen Erfahrungen in der Kindheit leidet unter langfristigen Problemen als Folge davon. Sie können zu Problemen im späteren Leben beitragen, besonders wenn sie mit anderen Formen von Traumata oder anderen familiären Problemen kombiniert werden.

Bestehende Studien zeigen, dass Verlassenheitstraumata häufiger in den Entwicklungsjahren der Kindheit und des frühen Erwachsenenalters auftreten. Aber, die Ereignisse, die ein Verlassenheitstrauma triggern, können zu jeder Zeit im Leben geschehen. Erwachsene können zum Beispiel durch den plötzlichen Tod eines Partners oder einer Scheidung ein Verlassenheitstrauma erleben. Die hinterbliebene Person kann sich unsicher und nicht geliebt fühlen und weniger in der Lage sein, in der Zukunft gesunde Beziehungen zu führen.

Read also:

Arten von Verlassenheitsproblemen

Unsichere Bindungsstile führen zu Verlassenheitsproblemen. Es gibt drei Bindungsstile –

1. Vermeidender Bindungsstil

Menschen mit diesem Bindungsstil bleiben distanziert, privat oder zurückgezogen und lassen niemanden näher an sich heran.

2. Ängstlicher Bindungsstil

Menschen mit diesem Bindungsstil entwickeln intensiv enge und abhängige Beziehungen zu anderen. Sie fühlen sich ängstlich bei dem Gedanken, sich von ihrem Partner oder ihrer geliebten Person zu trennen. Daher neigen sie dazu, emotional reaktiv zu sein und aus Angst zu handeln.

3. Desorganisierter Bindungsstil

Dieser Bindungsstil macht Menschen ängstlich bei dem Gedanken, in einer Beziehung zu sein. Sie wollen Intimität oder Nähe vermeiden, können aber inkonsequent sein. Dieser Bindungsstil geht mit anderen potentiellen Störungen einher.

Behandlung von Verlassenheitsproblemen

Das Ziel der Behandlung von Verlassenheitstraumata ist es, Menschen zu helfen:

  • Ängste zu überwinden
  • Vertrauen und gesunde Beziehungen aufzubauen.
  • Selbstsabotage in Beziehungen als Folge von Angstzuständen zu vermeiden.
  • Die Tendenz zu vermeiden, sich zu isolieren oder von anderen zurückzuziehen.
  • Ein hohes Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl zu entwickeln, das durch traumatische Erfahrungen in der Kindheit verloren gegangen ist.
  • Mit Angstzuständen, Stress und zwischenmenschlichen Konflikten umzugehen.
  • Umgang mit gleichzeitig auftretenden Störungen wie Depressionen, bipolaren Störungen, Borderline-Persönlichkeitsstörungen und anderen Erkrankungen, die die Essstörung verstärken können.

Um sich von einem Verlassenheitstrauma zu erholen, bedarf es eines umfassenden Ansatzes, der den Grundstein für eine langfristige Genesung legt.

Read also:

Schritte der Verlassenheitstrauma-Behandlung:

1. Auslöser identifizieren

Der erste und wichtigste Schritt zur Behandlung des Verlassenheitstraumas besteht darin, die Auslöser zu identifizieren und den Rückzug zu üben, wenn diese Auslöser auftauchen.

2. Mit jemandem reden

Dies ist ein weiterer effektiver Weg, um mit Verlassenheitsthemen umzugehen. Lass deine Frustration, Unsicherheiten oder Ängste vor deinem Partner, einem Familienmitglied oder einem vertrauten Freund aus. Mach es dir bequemer, über deine Gefühle in einem ruhigen und respektvollen Mitglied zu sprechen.

3. Professionelle psychische Gesundheit

Einen lizenzierten Berater oder Psychiater zu konsultieren und eine Therapie zu suchen, ist ein sehr wichtiger Schritt. Therapie (wie kognitive Verhaltenstherapie und dialektische Verhaltenstherapie), Beratung und Traumabehandlungstechniken – wie EMDR – sind effektiv bei der Überwindung des Verlassenheitstraumas.

Die Therapie ist die Art der Behandlung, die darauf abzielt, die Wurzel der Verlassenheitsprobleme, des Kontrollbedürfnisses, der Ängste und der negativen Gedankenmuster zu identifizieren und sie durch gesunde, positive und realistischere Gedanken zu ersetzen. Das Gesundheitsteam wird auch versuchen, Probleme mit Angstzuständen, Zwangsvorstellungen oder Zwängen, dem Wunsch nach Kontrolle und vergangenen Traumata zu finden.
Sich wegen eines Verlassenheitstraumas an einen Therapeuten zu wenden, kann dir auch ein Gefühl der Sicherheit geben. Die Fachkraft für psychische Gesundheit wird dir beibringen, wie du in einer Beziehung Grenzen setzt, eine gesunde Bindung förderst und Toxizität oder Missbrauch vermeidest. Einzelpersonen lernen, wie sie es verdienen, von denen behandelt zu werden, mit denen sie interagieren, und von denen, die sie lieben.

Read also:

Eine Fachkraft für psychische Gesundheit wird einen Behandlungsplan erstellen (der auch Medikamente beinhalten kann), der auf deinen spezifischen Bedürfnissen basiert und dir gesunde Bewältigungsstrategien beibringt. Sie können einen multidisziplinären Ansatz verwenden, um zusammenhängende Störungen zu behandeln, die von Verlassenheitsproblemen herrühren. Es ist wichtig, dass du die richtigen Ressourcen und Unterstützung in Anspruch nimmst, um ein Verlassenheitstrauma zu behandeln.

Verlassenheits-Trauma-und-den-Weg-zur-Genesung-verstehen

4. Selbstfürsorge

Dies ist eine weitere starke Waffe, die dir laut Studien hilft, das Verlassenheitstrauma zu bekämpfen. Gesundheitsexperten haben das Konzept der Selbstfürsorge immer wieder betont, egal ob es sich um körperliche Gesundheitsprobleme oder psychische Erkrankungen handelt.

Selbstfürsorge-Aktivitäten wie Tagebuch schreiben, spazieren gehen oder zeichnen – helfen dir, deine emotionalen Bedürfnisse zu finden, was wiederum Freundschaften und Beziehungen verbessert. Das zu tun, was dir Spaß macht, wird dir ein Gefühl der Erfüllung geben und deinen Beitrag zu deinen Familienmitgliedern, Freunden oder Kindern verbessern.

Read also:

Selbstfürsorge kann auch eine (von Experten unterstützte) stationäre Behandlung für Essstörungen beinhalten, wie z.B. das Befolgen einer gesunden Ernährung und Empfehlungen, die von einem Ernährungsberater gegeben werden.

Das ist alles über das Verlassenheitstrauma. Ich hoffe, dass du verstanden hast, wie der Mangel an Liebe und Fürsorge in der frühen Kindheit Kinder für den Rest ihres Lebens entstellen kann. Wenn du denkst, dass du an einem Verlassenheitstrauma leidest oder es weißt, dass jemand eine Behandlung braucht, dann wende dich bitte an eine psychologische Fachkraft und nutze die besten Dienste und Unterstützung

Referenzen

  • Purcell, W. J. (1996). Der Bindungs-Trauma-Komplex. The American Journal of Psychoanalysis, 56(4), 435-446.
  • Haynal, A. (1989). Das Konzept des Traumas und seine gegenwärtige Bedeutung. International review of psycho-analysis, 16, 315-321.
  • Van der Kolk, B. A. (2007). The Developmental Impact of Childhood Trauma.
  • Van der Kolk, B. A., Perry, J. C., & Herman, J. L. (1991). Kindliche Ursprünge von selbstzerstörerischem Verhalten. American Journal of Psychiatry, 148(12), 1665-1671.
  • Kira, I., Lewandowski, L., Somers, C. L., Yoon, J. S., & Chiodo, L. (2012). Die Auswirkungen von Traumatypen, kumulativen Traumata und PTSD auf den IQ in zwei hoch traumatisierten Jugendgruppen. Psychological Trauma: Theory, Research, Practice, and Policy, 4(1), 128.
  • Hurvich, M. (2004). Psychisches Trauma und Vernichtungsängste. Mit Terror leben, mit Trauma arbeiten: A clinician’s handbook, 51-66.
  • Brennan, K. A., & Shaver, P. R. (1998). Bindungsstile und Persönlichkeitsstörungen: Their connections to each other and to parental divorce, parental death, and perceptions of parental caregiving. Journal of Personality, 66(5), 835-878.
  • Viniegra, C. C., & Aumeunier-Gizard, M. F. (2021). Ermöglichung integrierter mentaler, emotionaler und körperlicher Zustände bei Kindern, die ein frühes Verlassenheitstrauma erlitten haben. European Journal of Trauma & Dissociation, 5(4), 100214.
  • Lawson, D. M. (2017). Die Behandlung von Erwachsenen mit komplexen Traumata: An evidence-based case study. Journal of Counseling & Development, 95(3), 288-298.
  • Brown, M. Z., & Dahlin, K. (2017). Dialektische Verhaltenstherapie zur Behandlung der Auswirkungen von Trauma.

 

Read also:

Autor

  • Emma Schmidt

    Emma Schmidt Ich bin ein zertifizierter Coach in Sachen Scheidung und habe mich auf die Arbeit mit Frauen spezialisiert, die sich mit Klarheit, Mitgefühl und positiver Absicht von ihrer Ehe trennen wollen. Meine Klientinnen befinden sich in jeder Phase des Scheidungsprozesses, von der Überlegung, ob sie ihre Ehe verlassen wollen oder nicht, bis hin zum Aufbau eines neuen Lebens nach der Trennung. Meine Aufgabe ist es, ihnen dabei zu helfen, durch alle möglichen herausfordernden und Scheidungssituationen hindurch das möglichst Beste zu machen.

Related articles

©Die SIEgerin 2021 | Über uns, Privacy policy- Datenschutzerklärung, Impressum ,