Skip to Content

Die beste Tageszeit zum Trainieren, damit du endlich Ergebnisse siehst

Die beste Tageszeit zum Trainieren, damit du endlich Ergebnisse siehst

Wenn wir ein Trainingsprogramm planen, fühlt es sich manchmal so an, als ob das Schwierigste daran ist, die Zeit zu finden, die wir dafür brauchen. Vielen von uns kommt es so vor, als ob wir nie genug Zeit hätten.

Aber es stellt sich heraus, dass die Tageszeit, für die du dich entscheidest, eine ganze Reihe von Vorteilen mit sich bringen kann.

Read also:

3 Wege, wie dein Körper dir sagt, dass es Zeit ist, deinen Job zu kündigen
Was du in diesem Persönlichkeitstest zuerst siehst, sagt darüber aus, wie empathisch du bist
7 Tipps zum Umgang mit emotionaler Überladung- für hochsensible Menschen

Wann ist die beste Zeit, um zu trainieren?

Die Antwort ist nicht ganz eindeutig, und nicht jeder Experte wird ihr zustimmen. Aber die beste Zeit für Sport lässt sich mit Hilfe der Wissenschaft bestimmen.

 

 

Laut einer Studie steigt deine Körpertemperatur am Nachmittag bis zum frühen Abend, also zwischen 14 und 18 Uhr, am stärksten an.

Das bedeutet, dass deine Muskeln und Enzyme auf dem Höhepunkt ihrer Leistungsfähigkeit sind, ebenso wie deine Sauerstoffaufnahme und Reaktionszeit. Auch dein Blutdruck und deine Herzfrequenz sind zu dieser Zeit am niedrigsten.

Im Allgemeinen hängt die Antwort davon ab, welche Ziele du verfolgst und wer du als Mensch bist. Denn egal, für welche Tageszeit du dich entscheidest, wichtig ist, dass du dein alltägliches Workout absolvierst.

Es gibt immer Argumente, die für und gegen ein Training am Morgen im Vergleich zu einem Training am Abend oder Nachmittag sprechen.
Warum du am Morgen trainieren solltest

Read also:
21 Anzeichen dafür, dass du einen seelischen Verlust“ erlebst
4 einfache Wege, wie du die Negativität aus deinem Leben loslassen kannst
5 toxische Angewohnheiten, die dein Selbstwertgefühl töten
5 Tipps, wie du aufhörst, defensiv zu werden, wenn du getriggert wirst

Das Argument für das morgendliche Training ist, dass du es eher schaffst, bevor dir andere Aufgaben des Tages in die Quere kommen.

Laut einer Studie, die im International Journal of Obesity veröffentlicht wurde, kann das Training am Morgen auch dazu führen, dass du dich gesünder ernährst.

Es hat nicht nur Auswirkungen auf deine Essensauswahl, sondern auch auf deine Wachsamkeit und deine Energie. Wenn du morgens trainierst, bist du konzentrierter und in besserer Stimmung für den Rest des Tages.

Es gibt jedoch ein paar Nachteile, wenn du frühmorgens trainierst. Dazu gehören Schwindel, Ohnmacht und Muskelkrämpfe, vor allem, wenn du nicht ausreichend hydriert bist oder dich auf nüchternen Magen anstrengst.

Wenn du ein Morgenmensch bist, solltest du also unbedingt etwas trinken und essen, bevor du dich anstrengst.

Warum du nachmittags oder abends trainieren solltest

Nachmittags zu trainieren ist am besten für Kraft- und Ausdauertraining geeignet. Das liegt daran, dass wir uns später am Tag mehr anstrengen, weil unser Blutzuckerspiegel höher ist und wir so mehr Energie verbrauchen können.

Read also:
Die 7 Stufen der Veränderung (und wie du mit Gefühlen der einzelnen Stufen umgehst)
4 simple Tips, wie man Vergebung übt und glücklicher wird
Die 50+ besten Zitate, um deine furchtlose Seite zu entfesseln
Eine wahnsinnig wirkungsvolle Kunsttherapie-Technik zum Stressabbau

Wenn du nachmittags oder abends trainierst, verbrennst du mehr Kalorien – etwa 10 % mehr, um genau zu sein.

Später am Tag Sport zu treiben, senkt auch nachweislich unser Stressniveau. Es hilft uns, unsere Probleme und die Arbeit des Tages hinter uns zu lassen. So können wir all die aufgestauten Emotionen durchbrennen und uns entspannen, bevor wir ins Bett gehen.

Sport am Abend kann jedoch deine Schlafqualität beeinträchtigen. Wenn du Sport treibst, bist du wacher, was zu Problemen führen kann, wenn du versuchst, einzuschlafen.

Wie du entscheidest, wann du trainierst

Bei der Entscheidung, wann du am besten trainierst, gibt es einige Dinge zu beachten. Wie auch immer du dich entscheidest, du profitierst von den gesundheitlichen Vorteilen… und von einigen Nachteilen.

1. Finde eine Zeit, die für dich passt.

Maggie Umberger, Director of Communities bei aSweatLife, erklärt: „Wir haben darüber gesprochen, dass die Muskelkraft und die Kraftproduktion später am Tag leicht zunehmen, wenn dein Ziel der Muskelaufbau ist.“

Read also:
7 Anzeichen dafür, dass du dich inmitten einer großen Lebensveränderung befindest
Wie du tatsächlich tust, was du sagst, dass du tun willst
6 Mindful- Techniken, um deinen Weg im Leben zu entdecken
Wie man die Angst vor der Selbstdarstellung überwindet

„Wenn du Menschenmassen hasst und das Fitnessstudio für dich allein haben willst, um dich am produktivsten zu fühlen, solltest du deinen Zeitplan so gestalten, dass du das Fitnessstudio außerhalb der Stoßzeiten besuchst (also nicht zwischen 6 und 8 Uhr morgens oder zwischen 17 und 19 Uhr)“, rät sie.

„Und wenn du bei der Arbeit so viel zu tun hast, dass du nicht weißt, wann du das Büro wieder verlassen kannst, solltest du es zu deiner Priorität machen, morgens zu trainieren.“

2. Denke daran, dass jede Tageszeit besser ist als gar keine.

Letztendlich gibt es Informationen, die die Vorteile von Training am Morgen und am Abend belegen. Aber wenn die Zeit, für die du dich entscheidest, nicht in deinen Zeitplan passt und du am Ende gar nicht trainierst, wirst du von diesen Vorteilen nicht profitieren.

„Wir bei aSweatLife lieben die Phrase ‚Das beste Training ist das, das du tatsächlich machst‘, und das Gleiche gilt für den Zeitpunkt deines Trainings“, sagt Umberger.

Read also:
Was toxischer Scham ist und wie er sich vom gewöhnlichen Scham unterscheidet.
4 wichtige Dinge, von denen ich wünschte, sie wären mir in der Schule beigebracht worden
Fühlst du dich verantwortlich für die Gefühle anderer Menschen, dann sind dies, 4 Dinge, die du wissen solltest
10 unangenehme Meilensteine, die bedeuten, dass du auf dem richtigen Weg im Leben bist

„Der Aufbau von Angewohnheiten braucht Zeit. Wenn du also in der Lage bist, in dem Zeitrahmen, den du annimmst, Beständigkeit herzustellen, wirst du erfolgreicher sein, wenn du diese Angewohnheiten als Teil deines alltäglichen Lebens verfestigst. Und wenn dein Training zu einem festen Bestandteil deines Tages geworden ist, wirst du die Vorteile dieser Stunde für Körper, Geist und Seele spüren.

3. Manche glauben, dass es am besten ist, morgens zu trainieren.

„Die beste Zeit zum Trainieren ist morgens“, sagt Jordan Campbell, ein ehemaliger NFL Player und Gründer von Winner Circle Athletics, der einzigen Charter-Schule des Landes, die sich an Schüler/innen der 4. bis 8. Klasse richtet und eine Trainingseinrichtung für High School-, College- und Profisportler/innen anbietet.
„[Morgens zu trainieren] ist eine tolle Art, den Tag zu beginnen und deinen Körper aufzuwecken“, sagt Campbell.

„Nach dem Training fühlst du dich, als hättest du etwas Gutes für dich getan. Ein morgendliches Training ist wie ein Frühstück: Es bringt deinen Stoffwechsel in Schwung. Kurz gesagt: Du verbrennst den ganzen Tag über mehr Kalorien, allein dadurch, dass du dich morgens bewegst.“

Read also:
12 Dinge die man machen kann, um sein Selbstwertgefühl aufzubauen
12 praktische Übungen zur Selbstsorge, die deine emotionale Intelligenz steigern können
Die seltsame Sache, die deine Ringfingerlänge über deine Persönlichkeit sagt
Sehr ehrliche Männer erklären, warum sie nicht gerne mollige Frauen daten

4. Andere sagen, dass sie am produktivsten sind, wenn sie später am Tag trainieren.

„Um eine bessere Beständigkeit zu erreichen, empfehle ich, am Nachmittag oder frühen Abend zu trainieren“, rät April Sutton, Personal Trainerin und professionelle Stuntfrau. „Meist gewöhnt sich dein Körper dann an regelmäßige Trainingseinheiten.“

Sutton fügt hinzu, dass dein Körper vor dieser Tageszeit genug Kalorien für eine energiereiche Verbrennung hat.

„Jetzt hast du genug Kalorien verbraucht, um Energie für dein Training zu haben, was zu einer besseren Trainingsleistung führt. Auch deine Körpertemperatur spielt eine große Rolle. Mit einer höheren Körpertemperatur nimmt deine Muskelkraft und Ausdauer zu.“

 

PinFlight Image

Autor

Related articles

10 Dinge, die du aufhören solltest zu zählen, wenn du wirklich glücklich sein willst
5 wichtige Persönlichkeitsmerkmale, die beweisen, dass du dich in der Gegenwart eines echten Empathen befindest
Optimistische Menschen haben alle einen nervigen Charakterzug gemeinsam

©Die SIEgerin 2021 | Über uns, Privacy policy- Datenschutzerklärung, Impressum ,