Skip to Content

Nein, mir geht es nicht gut, aber danke, dass du gefragt hast

Nein, mir geht es nicht gut, aber danke, dass du gefragt hast

Auf meinem Computer ist ein Bild gespeichert, das ich wahrscheinlich nie einem anderen Menschen zeigen werde. Es wurde ein paar Stunden vor dem Tod meiner Mutter aufgenommen, auf Drängen meiner Tochter. Ihr süßes 4-jähriges Lächeln schwebte über den Flächen und Winkeln, die der Krebs in das Gesicht meiner Mutter gezeichnet hatte.

Wir machen manchmal seltsame Dinge im Tod, und das linke Auge meiner Mutter wollte einfach nicht geschlossen bleiben. Ebenso wenig wie ihr Mund, der bei jedem langen, langsamen und mühsamen Atemzug offen stand.

Read also:

3 Wege, wie dein Körper dir sagt, dass es Zeit ist, deinen Job zu kündigen
Was du in diesem Persönlichkeitstest zuerst siehst, sagt darüber aus, wie empathisch du bist
7 Tipps zum Umgang mit emotionaler Überladung- für hochsensible Menschen

Ich schätze, wenn du nicht ich wärst, könnte dieses Bild wie ein Albtraum aussehen. Selbst für mich kann es das immer noch sein.

Es gibt Momente, in denen ich diesen Verlust mit aller Kraft spüren muss, wie heute, wenn sich meine neue Normalität wie ein Verrat anfühlt, dann ziehe ich dieses Bild hoch und betrachte es lange und stoße mit einem Stock auf mein zartes Herz.

Mir geht es nicht gut, an diesem Tag, in diesem Moment. Aber als mich ein Bekannter in der Kassenschlange des Lebensmittelladens überholte und mich fragte, wie es mir geht, legte ich meinen Lächelschalter um und antwortete fröhlich: „Mir geht es gut!“
Aber mir geht es nicht gut. So vielen von uns geht es nicht gut. So vielen von uns geht es heute nicht einmal im Entferntesten gut.

Ich gehe zuerst.

Read also:
21 Anzeichen dafür, dass du einen seelischen Verlust“ erlebst
4 einfache Wege, wie du die Negativität aus deinem Leben loslassen kannst
5 toxische Angewohnheiten, die dein Selbstwertgefühl töten
5 Tipps, wie du aufhörst, defensiv zu werden, wenn du getriggert wirst

Mir geht es heute nicht gut.

Heute habe ich den Entschluss gefasst, meinen süßen alten Hund einschläfern zu lassen. Am Freitag um 14 Uhr werde ich mich von einer Freundin verabschieden, die ich seit sechzehn Jahren habe. Ihre Hinterbeine funktionieren kaum noch und ihre Darmfunktion ist praktisch gleich null, so dass ich jeden Tag mehrmals am Tag ihre Kacke wegmachen muss.

Manchmal schläft sie darin. Manchmal läuft sie durch ihn hindurch und hinterlässt Spuren in unserem Schlafzimmer. Ich will ihr weitere Demütigungen ersparen, aber es hat mehr als eine halbe Stunde gedauert, bis ich mich dazu durchringen konnte, die Zahlen in mein Telefon einzugeben und auf Enter zu drücken.

Mein Mann hat bereits das getan, was ich nicht tun konnte: ein Grab für sie ausgehoben. Und es steht direkt vor unserem Küchenfenster und wartet. Ich kann es kaum ansehen, ohne zu weinen. Ich kann sie kaum ansehen, ohne zu weinen. Der Raum um meine Füße herum fühlt sich bereits leer an.
Heute rücken die Geister näher an mich heran.

Read also:
Die 7 Stufen der Veränderung (und wie du mit Gefühlen der einzelnen Stufen umgehst)
4 simple Tips, wie man Vergebung übt und glücklicher wird
Die 50+ besten Zitate, um deine furchtlose Seite zu entfesseln
Eine wahnsinnig wirkungsvolle Kunsttherapie-Technik zum Stressabbau

Ich trage Kleidung, die nach meiner Mutter riecht. Der Drang, sie anzurufen, überrollt mich wie ein Tsunami, und ich weiß, dass ich ihre Stimme nie wieder hören werde.

Ich hätte nie gedacht, dass ich vor 40 mutterlos sein würde – oder vaterlos – und die nächste Hälfte meines Lebens als Waisenkind erstreckt sich vor mir, so weit ich sehen kann. Endlose Tage mit all den Fragen, die ich nicht stellen kann, all die Liebe, die ich nicht geben kann. Manchmal fühlt es sich wie eine riesige Wüste an, aber im Moment ist es eine gefrorene Tundra, und ich bin von innen heraus in Eis gehüllt.

Wen soll ich über die paar Grad Fieber fragen, wenn ich die Temperatur unter dem Arm messe? Wer macht mich unangenehm unruhig auf meinem Sitz, wenn er unpassende Bemerkungen über hemdsärmelige Männer macht? Wer hinterlässt nach einer seltenen Umarmung den Geruch von Leder und Rauch auf meiner Haut? Wer wird mich Tochter nennen?

Read also:
7 Anzeichen dafür, dass du dich inmitten einer großen Lebensveränderung befindest
Wie du tatsächlich tust, was du sagst, dass du tun willst
6 Mindful- Techniken, um deinen Weg im Leben zu entdecken
Wie man die Angst vor der Selbstdarstellung überwindet

Heute komme ich nach einem tagelangen Ausbruch der rheumatoiden Arthritis wieder auf die Beine. Ich brenne nicht mehr von den Fingern bis zu den Knien, aber die Restwärme erinnert mich daran, dass ich nur einen schlechten Tag davon entfernt bin, auf dem Rücken zu liegen.

Als ich heute Morgen ins Bad ging, fühlte es sich an, als würde ich über ein elektrisches Kabel laufen, und die schmerzhaften Stöße in meinen Füßen sprühten fast Funken. Meine Gelenke sind rostige Scharniere, meine Knochen uralt und trocken.
Mein Gehirn versucht, sich inmitten eines grauen Nebels zurechtzufinden, der so dicht ist, dass man ihn durchschneiden könnte.

Ich vergesse einfache Wörter, Namen für Dinge – Rasenmäher, Vitamine, den Namen von dem Zeug, das wir zum Geschirrspülen benutzen, du weißt schon, das Zeug da am Rand der Spüle, ja genau, Spülmittel, okay danke.

Read also:
Was toxischer Scham ist und wie er sich vom gewöhnlichen Scham unterscheidet.
4 wichtige Dinge, von denen ich wünschte, sie wären mir in der Schule beigebracht worden
Fühlst du dich verantwortlich für die Gefühle anderer Menschen, dann sind dies, 4 Dinge, die du wissen solltest
10 unangenehme Meilensteine, die bedeuten, dass du auf dem richtigen Weg im Leben bist

Ich will nur die Wäsche machen, ohne mich auszuruhen. Ich will einfach nur den Keksteig rühren, ohne anzuhalten und meine Hand und mein Handgelenk zu beugen. Ich will mich einfach nur bücken und meine Zehen berühren. Ich will einfach aufstehen und mich bewegen, ohne zu warten.

Heute bin ich eine Niete in der Haushaltsführung und wehre mich dagegen, meinen Wert daran zu messen, wie schlecht ich mit Geld umgehe.

Heute habe ich eine Avocado zum Mittagessen und eine Tube Reese’s Pieces zum Abendessen gegessen.

Heute habe ich vergessen, meinen Opa zu vermissen, aber mein Herz ist fast zusammengebrochen, weil ich wieder ein Kind sein wollte, damit meine Oma mir den Rücken kraulen kann, bis ich eingeschlafen bin.

Heute habe ich meine beiden Kinder angeschrien, mich dann entschuldigt und dann wieder geschrien.

Heute bin ich zusammengebrochen und habe geweint, während ich eine Banane gegessen habe.

Read also:
12 Dinge die man machen kann, um sein Selbstwertgefühl aufzubauen
12 praktische Übungen zur Selbstsorge, die deine emotionale Intelligenz steigern können
Die seltsame Sache, die deine Ringfingerlänge über deine Persönlichkeit sagt
Sehr ehrliche Männer erklären, warum sie nicht gerne mollige Frauen daten

Heute habe ich spontan meinen Facebook-Account deaktiviert, weil ich nicht noch eine traurige Geschichte ertragen kann oder eine weitere Erinnerung an all die Dinge, die ich falsch mache.

Es hat mich heute unvorstellbar viel Energie gekostet, mich selbst noch zu lieben, praktische Übungen zu machen und Mitgefühl zu zeigen, obwohl ich nichts lieber täte, als mir selbst eine reinzuhauen.
Heute ist ein schlechter Tag. Heute geht es mir eindeutig, unbestreitbar und unvermeidlich nicht gut.

Was würde geschehen, wenn wir einfach ehrlich über die Tage sprechen könnten, an denen wir uns wie Versager fühlen, an denen wir uns so stark wie ein zerknülltes Taschentuch fühlen, feucht und zerbrechlich? Wir geben uns so viel Mühe mit der Illusion, dass es uns gut geht.

Schwere Gefühle isolieren uns – wir wissen nicht, wie wir mit der spürbaren Traurigkeit umgehen sollen, die an einer Person hängt, die wir lieben, wir können nicht mit der Angst umgehen, die sich über ihre vertrauten Gesichtszüge legt. Wir haben Angst, verletzlich zu sein, weil es Ablehnung bedeuten könnte.

Read also:
Was die Linien auf deiner Hand über deine Persönlichkeit aussagen
4 Wege, deine Organisationsfehler hinter dir zu lassen und neue Systeme zu schaffen, die funktionieren
6 Persönlichkeitstypen, die die absolut schlechtesten darin sind, Beziehungen zu schaffen (und sie zu halten)
Was ich in dem Jahr, in dem ich obdachlos war, gelernt habe

Seit unserer Kindheit wurde uns die Lüge eingetrichtert, dass wir nur ein glückliches Gesicht zeigen können. Unter dem strahlenden Lächeln, das wir perfektioniert haben und vor dem wir zu viel Angst haben, es wegzulegen, stöhnen unsere verkehrten Knochen aus Protest dagegen, dass sie wieder einmal weggesperrt wurden.

Aber was wäre, wenn wir unser Stirnrunzeln nicht einsperren würden oder unseren Schmerz in Einzelhaft stecken würden? Was wäre, wenn wir unseren Kummer einfach an einem Tag herauslassen könnten?

Die Dichterin Muriel Rukeyser sagte einmal: „Was würde geschehen, wenn eine Frau die Wahrheit über ihr Leben sagen würde? Die Welt würde auseinander brechen.“ Aber ich glaube, so geht es uns allen.

Wenn du mich fragst, wie es mir geht, und ich dir in diesem Moment die Wahrheit über mein Leben erzähle, würde die Welt, die wir in unserem verzweifelten Bemühen, dieses menschliche Geburtsrecht des Leidens nicht anzuerkennen, erschaffen haben, aufbrechen, unter unseren Füßen zerbrechen, einstürzen und ins Meer fallen.
Wenn ich dich frage, wie es dir geht, und du mir in diesem Moment die Wahrheit über dein Leben erzählst, würden die Bäume ihre Wurzeln aus dem Boden reißen, die Flüsse würden rückwärts fließen, die Sterne würden aufflackern und in einem einzigen Atemzug aus der Existenz blinzeln.
Es ist eine wunderbar einfache Wahrheit, die sich im Verborgenen abspielt, nämlich dass es uns nicht immer gut gehen muss, denn wir sind großartig, auch wenn wir zerbrochen sind. Vielleicht sogar besonders, wenn wir zerbrochen sind.

Read also:
10 Dinge, die du aufhören solltest zu zählen, wenn du wirklich glücklich sein willst
5 wichtige Persönlichkeitsmerkmale, die beweisen, dass du dich in der Gegenwart eines echten Empathen befindest
Optimistische Menschen haben alle einen nervigen Charakterzug gemeinsam

Durch die Risse kommt das Licht herein, oder?

Ehrlichkeit ist ein starker Zauber. Die Wahrheit zu sagen, ist Magie. Denk an die neuen Welten, die wir ins Leben rufen könnten, wenn wir uns einfach erlauben würden, in der Stille zu sitzen und uns in unserem eigenen Schmerz und dem Schmerz anderer wohl zu fühlen.

Lasst uns einfach ehrlich sein, für uns selbst und für unsere Partner. Hören wir auf, so zu tun, als ginge es uns gut, wenn es nicht so ist. Lasst uns traurig, wütend oder untröstlich sein. Lasst uns bitter und hässlich sein, Tische umdrehen und gegen Wände schlagen. Lasst uns aufhören, die Ozeane von Tränen hinter unseren Augen zurückzuhalten.

Nehmen wir jeden Moment so, wie er kommt, legen wir unsere Verstellung ab und tauchen wir ein in die Authentizität. Gestehen wir uns ein, dass das Leben manchmal wirklich verdammt unfair ist, dass es Berge und Täler gibt und dass die Kontrolle darüber meist eine Illusion ist.

Read also:

Es ist beängstigend, das loszulassen, was wir immer gewusst haben, aber denk daran, dass sich Fliegen anfangs wie ein frier Fall anfühlt.

Also, nein. Mir geht es heute nicht gut, aber danke der Nachfrage. Wie geht es dir?

Autor

  • Anina Krüger

    Anina Krüger ist eine junge Autorin, die sich auf Dating, Beziehungen, Liebe und das Leben im Allgemeinen konzentriert. Sie schreibt über Dinge, die sie erlebt hat, Dinge, die sie interessant findet, und Dinge, die wichtig sind. Ihre Geschichten verbinden sie mit Menschen die ähnliches durchgehen oder durchlebt haben. Sie schafft es in die Herzen der leser, sowohl als eine Art Life- Coach, als auch als Freund und jemand der weiss was Menschen durchmachen.

Related articles

©Die SIEgerin 2021 | Über uns, Privacy policy- Datenschutzerklärung, Impressum ,